Der Nordpark

 Das Bild zeigt den Gladbecker Nordpark

Wer an das Ruhrgebiet denkt, der hat gleich immer schwarze, große und rauchende Industriekulissen vor Augen.

Aber das Ruhrgebiet ist weitaus grüner, als viele von ihm denken. Das gilt auch für Gladbeck.

Rund 42 Prozent des Gladbecker Stadtgebietes sind entweder Parkanlagen oder werden forst- und landwirtschaftlich genutzt.

Eine der schönsten Parkanlagen ist der Nordpark. An der Konrad-Adenauer-Alle gelegen befindet sich der Nordpark im Zentrum der Stadt.

Der Nordpark ist ca. 13 Hektar groß. Zu ihm gehören ein großer Teich, ein Spielplatz und ein kleiner Bolzplatz, sowie eine Rollschuhbahn.

Auf dem Teich befindet sich ein Steg, von dem aus Bastel-Fans ihre Modelboote starten lassen. Die Rollschuhbahn wird heutzutage vor allem von Skatern benutzt.

Angeschlossen an den Nordpark ist ein Kleingartenverein. 

Für 800.000 Euro hat die Stadt Gladbeck im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes für einen familienfreundliche Stadtmitte den Nordpark zu einem Bewegungszentrum ausgebaut.

Highlight ist die neue Beachvolleyball- und Beachsocceranlage am Kunstrasenplatz des Heisenberg-Gymnaisums. Im Park selbst gibt es nun einen Fitnessbereich, der Spielplatz wurde erneuert und ausgebaut, neue Liege- und Sonnenplätze sowie Bänke laden zum Verweilen ein.

Hier gibt es Bilder zum Bewegungspark

 

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

 

Das Bild zeigt das Plakat

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht