Stadtarchiv

Das Gedächtnis einer Gesellschaft besteht aus einer Vielzahl von Archiven.

Im kommunalen Rahmen haben die Stadt- oder Gemeindearchive die Aufgabe übernommen, wichtige Akten, Urkunden und Dokumente zur Geschichte der Menschen und des Gemeinwesens zu bewahren und zu erschließen.

Gladbeck ist eine junge Stadt. Deshalb reichen die Anfänge des Stadtarchivs noch nicht weit zurück. Erst in den 1920er Jahren wurde allmählich, aus der Heimatgeschichtsbewegung resultierend, ein historisches Archiv aufgebaut. Erster Archivpfleger wurde 1938 Dr. Ludwig Bette.

Einen weiteren Impuls zum Auf- und Ausbau des Stadtarchivs nach der NS-Zeit gab Gladbecks damaliger Oberstadtdirektor Hans Boden zu Beginn der 1950er Jahre. Er regte die konsequente Entwicklung eines auf den Altakten der Stadtverwaltung beruhenden Archivs an. Erster hauptamtlicher Leiter wurde Dr. Herbert Kösters.

Heute hat das Stadtarchiv Gladbeck drei Kernaufgaben:

  • Herstellung von Rechtssicherheit
  • Bewahrung des kulturellen Erbes
  • Förderung der historisch-politischen Bildung vor Ort

Das Stadtarchiv besitzt auch Nachlässe, Partei- und Vereinsunterlagen, ein umfangreiches Foto- und Medienarchiv sowie diverse Sammlungen. Näheres entnehmen Sie dem Menupunkt Historisches Archiv/ Beständeübersicht. Das Stadtarchiv beteiligt sich aktiv an der Erforschung der Stadtgeschichte und vermittelt einer breiten Öffentlichkeit historisches Wissen. Es steht allen Interessierten offen, die fachkundig beraten werden wollen.

Die Aufgaben des Stadtarchivs sind durch das Archivgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen aus dem Jahr 1989 und durch entsprechende Beschlüsse von Rat und Verwaltung der Stadt Gladbeck festgelegt.

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht