Klimaschutzmanagement

Im Januar 2012 wurde zur Umsetzung des „Integrierten Klimaschutzkonzeptes“ der Stadt Gladbeck eine Stelle im Klimaschutzmanagement geschaffen. Sie wurde von Anfang 2012 bis Ende 2016 für insgesamt fünf Jahre im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Umweltbundesamts gefördert, bevor sie 2017 fest im Stellenplan der Stadtverwaltung verankert wurde.

Das Klimaschutzmanagement fungiert als zentraler Ansprechpartner für Fragen des Klimaschutzes und der Klimafolgenanpassung, als Multiplikator für den Jugendrat sowie als Schnittstelle zur Förderung des schonenden Umgangs mit Ressourcen (Energieeinsparung/Energieeffizienz) und zur Verwendung von erneuerbaren Energien. Eine enge Vernetzung zur Stadtentwicklung und zu den städtischen Stellen der „blauen“ und „grünen“ Infrastruktur sowie zum Projekt „Innovation City“ gehört ebenso zu den Kernaufgaben der Stelle wie die Öffentlichkeitsarbeit und die lokale und die regionale Vernetzung. Denn nur durch eine aktive Zusammenarbeit mit anderen Kommunen, ortsansässigen Bildungseinrichtungen und Unternehmen sowie den Gladbecker Bürgerinnen und Bürgern kann das angestrebte Ziel der Klimaneutralität im Jahr 2050 auch nachhaltig erreicht werden.

Die Stelle ist seit dem 1. April 2020 in Person vom 28-jährigen Marian Osterhoff besetzt.

Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Veranstaltungstipp
Link: Jetzt Wahlhelfer*in für die Kommunalwahl werden!

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht