Pressenews Archiv

Pressenews

Beginndatum
27.09.2012
Titel
Energiewende in Gladbeck
Einleitung
Im Rahmen der Gladbecker Kinder- und Jugenduniversität hat sich eine Gruppe von jungen Entdeckern und interessierten Erwachsenen mit Anlagen zur Erzeugung regenerativen Stromes beschäftigt und dabei die Fotovoltaikanlagen auf dem Dach der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule besichtigt.
Haupttext

Der Energiehunger der Welt ist riesig und die fossilen Energieträger sind endlich. Die Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule bietet viele gute Beispiele, wie Schülerinnen und Schüler an die Thematik herangeführt werden können. Bereits im Jahr 2002 wurden die ersten Fotovoltaikanlagen auf dem Dach der Schule installiert. Seit dem vergangenen Sommer ist die gesamte geeignete Dachfläche mit Solarmodulen belegt.

Peter Martin - Techniklehrer an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule und Koordinator des Gladbecker zdi-Zentrums I+I=Z.Gladbeck - und Katrin Weidmann - Klimaschutzmanagerin der Stadt Gladbeck - haben nun „vor Ort“ eine Besichtigung der Dachanlage ermöglicht.

Ein Demonstrationsexperiment mit Solarzelle und Elektromotor hat zunächst das Interesse und Verständnis der jüngeren Teilnehmer geweckt. In den Diskussionen über den eigenen Umgang mit Energie und Versorgungssicherheit wurden auch die erwachsenen Teilnehmer eingebunden.

Abschließend standen bei mäßigem Wetter alle auf dem Dach der Schule. Und doch konnten die vielen Solarzellen trocken und sogar mit einigen Sonnenstrahlen begleitet besichtigt werden. Alle zeigten sich beeindruckt von den Dimensionen der Anlage und der Möglichkeit, die Stromerzeugung selbst zu beobachten.



Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht