Pressenews Archiv

Pressenews

Beginndatum
17.09.2012
Titel
Kammermusikkonzert der Musikschule der Stadt Gladbeck
Einleitung
"Endliche Musik vermag Unsagbares zu sagen und sehnsüchtig nach dem Unendlichen zu machen“ (Friedrich Smetana): Unter diesem Motto gastieren die Kammermusikensembles der Musikschule der Stadt Gladbeck am Sonntag, 23. September, 17 Uhr, im Martin Luther Forum Ruhr, Bülser Straße 38.
Haupttext

Im Rahmen des Ausstellungsprojekts „IM ENDLICHEN DAS UNENDLICHE FINDEN“, bei dem unter anderem Werke des Künstlers Ludger Hinse zu betrachten sind, dürfen sich die Zuhörer auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Insbesondere religiöse Musik und weltliche Kompositionen vom 15. bis 18. Jahrhundert werden das Konzert prägen.

Das Blechbläserensemble unter Leitung von Musikschuldirektor Rolf Hilgers eröffnet das Konzert mit einer „Sonate zu 5 Stimmen“ des Italieners Antonio Bertali, gefolgt von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Johann Michael Bach und Johann Sebastian Bach.

Der Jugendkammerchor „Lorica Vitae“ unter der Leitung von Christina Wienroth und das Blockflötenensemble „Flautamus“ unter Birgit Engelmann werden neben musikalischen Einzelvorträgen aus der Zeit der Reformation und des Barock gemeinsam mit einer Motette aus dem 18 Jahrhundert zu hören sein.

Der „Kanon in D-Dur“ von Johann Pachelbel gehört sicherlich zu den bekanntesten Werken der barocken Musik. Das Streichensemble, das sich unter der Leitung von Berta Walter-Hamza und ihrem Mann Joan Hamza mit dem schönen Namen „Viva la Musica“ formiert hat, wird unter anderem dieses beliebte Werk vortragen.

Mit den „Präludien und Fugen in d-Moll und a-Moll“ aus dem „Wohltemperierten Klavier“ präsentieren sich die Kammermusikensembles von Dieter Meßlinger. Die beiden im Original von Johann Sebastian Bach für Tasteninstrumente komponierten Werke, werden neben weiteren Werken als Arrangement für 2 Violinen und 3 Violoncelli zu hören sein.

Der Eintritt ist frei.



Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht