Pressenews Archiv

Pressenews

Beginndatum
06.06.2018
Titel
Papiercontainer nicht notwendig
Einleitung
Die Papiercontainer vor der Feuerwehrausfahrt an der Wilhelmstraße wurden in letzter Zeit zunehmend zur illegalen Entsorgung von Müll, insbesondere aber von Gewerbeabfällen missbraucht.
Haupttext

Nachdem die Container ersatzlos entfernt wurden, sieht es jetzt an den verbliebenen Glascontainern wieder sauber aus.

 Nun fordert die CDU, die Papiercontainer wieder aufzustellen und den Standort mit Videokameras zu überwachen. Für die Stadt ist dies nicht nachvollziehbar: Papier kann problemlos in den Papiertonnen und -containern entsorgt werden, die alle Bürgerinnen und Bürger in Gladbeck komfortabel am eigenen Haus stehen haben. Sollten tatsächlich einmal sperrige Verpackungsmaterialien aus Karton  anfallen, die nicht zerkleinert werden können, können diese während der Betriebszeiten des ZBG dort kostenlos abgegeben werden. Extra Papiercontainer sind dafür nicht notwendig!

Häufig wurden dort allerdings gewerbliche Abfälle abgelagert. Hierfür gibt es ein umfangreiches Angebot des ZBG. Hinzu kommt, dass es durch Fahrzeuge, die die Papiercontainer genutzt haben, immer mal wieder auch zu Behinderungen der Feuerwehr gekommen ist.

Vor diesem Hintergrund sieht die Stadt keine Notwendigkeit, die Papiercontainer wieder aufzustellen.

Bürgermeister Ulrich Roland hat übrigens bereits im Rahmen seiner Anfang April gestarteten Initiative für ein sauberes Gladbeck eine Überprüfung der Möglichkeit von Videoüberwachungen auch zum Thema illegale Müllentsorgung in Auftrag gegeben.



Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht