Pressenews

Pressenews

Beginndatum
17.09.2018
Titel
Jugend.Kultur.Preis: Jugendkunstschule und Stadtarchiv dabei
Einleitung
Gleich zwei Projekte der Stadt Gladbeck bewerben sich um den Jugend.Kultur.Preis NRW 2018.
Haupttext

Mit dabei ist die Jugendkunstschule in Kooperation mit der städt. Immobilienwirtschaft mit dem „Klima-Kunst-Projekt“. Neun Einrichtungen, Kitas, Grundschulen und weiterführende Schulen mit insgesamt rund 200 Teilnehmenden hatten sich im Frühjahr 2017 mit Umwelt- und Klimaschutz beschäftigt und ihre Ideen künstlerisch umgesetzt. Zu sehen waren die Werke im Juni in einer großen Ausstellung in der Stadtbücherei. Das Stadtarchiv bewirbt sich mit dem Projekt „Gladbeck unterm Hakenkreuz. Nie wieder!“ Im vergangenen Jahr setzten über 20 Jugendliche von 5 weiterführenden Schulen Gladbecks mit dem Schauspiel über die Zeit des Nationalsozialismus in Gladbeck ein Zeichen gegen Diskriminierung und Rassismus in der Gegenwart.
Das sind zwei Projekte „von 226 Wettbewerbsbeiträgen bei der 15. Durchführung des Landeswettbewerbs um beispielhafte Kulturarbeit von und mit Kindern und Jugendlichen.“ Dies teilte die LKD (LAG Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunstschulen), die den Jugendkulturpreis seit 1990 alle zwei Jahre ausschreibt, jetzt in Unna mit. Wer Preisträger ist, wird sich am 27. September in der Stadthalle Neuss herausstellen. Dann nämlich wird NRW-Jugendminister Joachim Stamp im Rahmen des Jugendkultur-festivals SEE YOU die Jugendkulturpreisträger 2018 öffentlich auszeichnen.



Zum Pressenews Archiv

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht