Pressenews

Pressenews

Beginndatum
03.09.2018
Titel
Landesweiter Warntag: Sirenenprobe, Warnfahrzeuge und NINA-Warnmeldung auch in Gladbeck
Einleitung
Der erste landesweite Warntag in Nordrhein-Westfalen findet am Donnerstag, 6. September, statt.
Haupttext

Dabei testet ganz Nordrhein-Westfalen seine Warnmittel - darunter auch die Stadt Gladbeck. Neben einer Sirenenprobe an den acht Sirenenstandorten um 10 Uhr ist eine Probewarnmeldung des Innenministeriums über die Warn-App NINA geplant. Zudem werden ab 9 Uhr zwei Warnfahrzeuge der Feuerwehr Gladbeck über Lautsprecher informieren. „Ein Probealarm soll die Bedeutung der Warnsignale bekannter machen, die die Menschen bei großen Schadenslagen warnen. Es geht darum zu informieren, aber auch für die richtige Reaktion im Ernstfall zu sensibilisieren“, sagt Thorsten Koryttko, Leiter der Feuerwehr Gladbeck.

Bei dem Probealarm gibt es diese Signalfolge:
1) Eine Minute Dauerton, das Signal mit der Bedeutung „Entwarnung“
2) Eine Minute auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung „Radio einschalten und auf Durchsagen achten“
3) Eine Minute Dauerton mit der Bedeutung „Entwarnung“.
Wer sich die Signalfolge vorab anhören möchte, findet diese unter www.gladbeck.de/warnsignale. Der landesweite Warntag soll nach Auskunft des Innenministeriums künftig jährlich an jedem ersten Donnerstag im September stattfinden.



Zum Pressenews Archiv

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht