Pressenews

Pressenews

Beginndatum
17.08.2018
Titel
Umweltpreis: Noch bis Oktober bewerben!
Einleitung
Noch bis zum 15. Oktober nimmt die Umweltabteilung der Stadt Gladbeck (im Amt für Planen, Bauen, Umwelt, Willy-Brandt-Platz 2, 45964 Gladbeck) Einsendungen zum Umweltpreis entgegen.
Haupttext

Besonders wichtig sind Projekte die sich mit Umweltbildung beschäftigen und einen Vorbildcharakter im Stadtbild haben. Das sind unter anderem insektenfreundliche Gärten oder Projekte mit erneuerbaren Energien. Dazu Klimaschutzmanagerin Katrin Knur: „Neben der Wertschätzung für die Projekte sind auch Geld- und Sachpreise zu gewinnen. In Summe geht es um 7.500 Euro.“
Schon im 31. Jahr ermöglichen Sponsoren die Finanzierung des Gladbecker Umweltpreises: Deutsche ROCKWOOL GmbH & Co. KG, Emscher Lippe Energie GmbH (ELE), INEOS Phenol GmbH, Pilkington Deutschland AG, RWW-Rheinisch-Westfälische-Wasserwerksgesellschaft mbH.

Einer kurzen Beschreibung sollten nach Möglichkeit Fotos, Skizzen oder Ähnliches beigefügt werden. Nähere Auskünfte zum Gladbecker Umweltpreis gibt es bei Katrin Knur (Tel.: 02043/99-2303) von der Umweltabteilung der Stadt Gladbeck.



Zum Pressenews Archiv

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht