Pressenews

Pressenews

Beginndatum
20.07.2018
Titel
Sommerliche Hitze: Stadt sperrt Grillplätze ab sofort und bis zum Ende der Trockenperiode
Einleitung
Die sommerliche Hitze wird Gladbeck auch in den kommenden Tagen im Griff haben: Bis Mitte nächster Woche sind Temperaturen um die 30-Grad-Grenze zu erwarten.
Haupttext

Einen Blick aufs Wetter und vor allem auf die Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) richten auch Feuerwehr, ZBG und Ordnungsamt täglich. Von der DWD-Wetterstation Waltrop wird beispielsweise eine etwaige Waldbrandgefahr gemeldet.

Dazu Gregor Wirgs, Leiter des Ordnungsamtes: „Die Einstufung kann sich täglich ändern. Für die Gefahreneinschätzung zählen nicht nur Trockenheit und Hitze, sondern auch Faktoren wie Luftströme und Wind.“ Deshalb kann, obwohl es nicht regnet, auch die Waldbrandgefahr bei andauernder Hitze wieder niedriger ausfallen und zu einer veränderten Einstufung führen.

Ursprünglich war für dieses Wochenende aufgrund erwartetet Regenfälle vorhergesagt, dass die Waldbrandgefahr abnimmt. Nun ist die Gefahrenstufe aber wieder hinaufgesetzt worden, da die Regenfälle höchstwahrscheinlich ausbleiben.
Die Stadt Gladbeck will zukünftig jedes Risiko eines Waldbrandes ausschließen und sperrt daher die beiden Grillplätze im Wittringer Wald ab heute Mittag vorsorglich. Dazu Gregor Wirgs: „Da sich die Einstufung des Deutschen Wetterdienstes täglich ändert, reagieren wir jetzt mit dieser Vorsichtsmaßnahme.“

Die Sperrung wird bis zum Ende der Hitzeperiode dauern und durch den Kommunalen Ordnungsdienst kontrolliert. Auch die Feuerwehr ist gut vorbereitet: Die Tanks sind voll, um im Notfall schnell reagieren zu können. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, im Moment besonders achtsam zu sein. Das Wegwerfen von Zigarettenkippen ist generell verboten, kann aber im Moment auch eine zusätzliche Brandgefahr auslösen. Auch Arbeiten wie beispielsweise das Abflämmen von Unkraut sollte im Moment unbedingt vermieden werden.

Über ein wenig Wasser freuen sich im Moment auch die Straßenbäume. Obwohl der ZBG auch zusätzlich wässert, sind auch die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich um die Straßenbäume vor ihren Häusern zu kümmern. Jeder Eimer Wasser hilft dabei, gerade junge Bäume sind dringend darauf angewiesen.



Zum Pressenews Archiv

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht