Willkommen | Stadt Gladbeck

Aktuelles Gladbeck

Titel
Raumsituation am Riesener-Gymnasiums entspannt sich
Bild

Einleitung
Die Raumsituation am Riesener-Gymnasium entspannt sich, denn die Decken des Schulgebäudes haben ihre Belastbarkeit bewiesen: Nach einem erfolgreichen Belastungstest im vergangenen Jahr wurden die Ergebnisse – und damit die Standsicherheit der Decken – nun durch einen Prüfstatiker bestätigt.
Haupttext

Die bisher gesperrten Räume können nun wieder einer schulischen Nutzung zugeführt werden, dies teilte Schuldezernent Rainer Weichelt nun im Schulausschuss mit.

Bürgermeisterin Bettina Weist: „Die Bestätigung der Standsicherheit ist eine positive Nachricht und sorgt durch die Freigabe der zuletzt gesperrten Räumlichkeiten kurzfristig für eine deutliche Entlastung der angespannten Raumsituation. In den nächsten Schritten geht es nun darum, die Schule zukunftsfähig zu gestalten, um den Schüler:innen des Riesener-Gymnasiums optimale Bedingungen für ihre Bildung bieten zu können.“ 

Die bislang gesperrten Räume im zweiten Obergeschoss des Hauptflügels sowie im ersten Obergeschoss des Nebenflügels sind ab sofort wieder für den Unterricht freigegeben. Im Gutachten heißt es wörtlich: „Gegen die Weiternutzung der Räume im Dachgeschoss der Schule bestehen in statisch-konstruktiver Hinsicht keine Bedenken. Eine Übertragbarkeit der Belastungsversuche auf andere Dachdecken mit gleicher Konstruktion ist gegeben."

Aktuell werden Instandsetzungs- und Renovierungsarbeiten durchgeführt, die in Kürze abgeschlossen sein werden. Anschließend stehen dem Gymnasium dann wieder drei NaWi-Light-Räume, drei NaWi-Räume inklusive Vorbereitungsräumen, ein Lernzentrum für Schüler:innen, der Musikraum sowie drei Klassenräume zur Verfügung. Hinzu kommt: „Das Riesener-Gymnasium wurde im Jahr 2023 in jedem Klassenraum mit Smartboards, sprich digitalen Tafeln, ausgestattet und das Verhältnis von digitalen Endgeräten zu Schüler:innen konnte im Verhältnis 1-zu-1 hergestellt werden“, ergänzt Schuldezernent Rainer Weichelt.

Zusätzlich werden weitere Raumkapazitäten geschaffen, um die Schule ab dem Schuljahr 2026/27 angemessen für den neunjährigen Bildungsgang (G9) auszustatten. Die Stadtverwaltung hält weiterhin daran fest, das Riesener-Gymnasium perspektivisch zu sanieren und es bedarfsgerecht für eine Vierzügigkeit und einen Ganztagsbetrieb zukunftsfähig zu machen. Zunächst sollen jedoch im nächsten Schritt weitere kleinere Umbauten im Bestand durchgeführt werden, um die G9-Fähigkeit herzustellen.

Beginndatum
21.02.2024


Veranstaltungstipp
 
 Logo des Aktionsbündnisses Für die Würde unserer Städte
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Instagram
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht