Aktuelles Gladbeck

Titel
Kultur auf dem Festplatz: Ein Abend mit Licht und Schatten
Bild
Der kleine Prinz
Einleitung
Jahrhundertelang war das Schattentheater ein Medium, um kleine und große Zuschauer zu begeistern und sie gleichzeitig in die Welt der Märchen zu entführen.
Haupttext

In modernen Zeiten hatte diese Form des Theaters, über weite Strecken, einen schweren Stand, erlebt aber seit wenigen Jahren eine kleine Renaissance.

Im Rahmen von "Kultur auf dem Festplatz" haben nun auch die Gladbeckerinnen und Gladbecker die Möglichkeit, in diese wunderbare Traumwelt einzutauchen.

Am Samstag, 8. August, 22 Uhr, wird das Düsseldorfer "Theater der Dämmerung" mit seinen großen, beweglichen Scherenschnittfiguren auf dem Festplatz an der Horster Straße/Einfahrt Bergmannstraße die Geschichte vom kleinen Prinzen erzählen.

Das Buch "Der kleine Prinz" erschien im April 1943 in New York und erzählt die einzigartige Geschichte von einem kleinen Jungen, der wegen eines Streits mit einer Blume seinen Planeten verlässt, um die Welt zu erkunden. Der französische Autor, Antoine de Saint-Exupéry, hatte damit ein Jahrhundertwerk geschaffen, ein Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit, das inzwischen über 140 Millionen Mal verkauft wurde. Eine Erfolgsgeschichte, die niemand voraussah. Es wurde sogar gemutmaßt, dass das Werk bald in Vergessenheit gerate und mit ihm die heute so berühmten Zitate wie "Wörter sind die Quelle aller Missverständnisse" oder "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Mit dem tragischen Tod von Saint-Exupéry, der im Juli 1944 von einem seiner Aufklärungsflüge nicht zurückkehrte, begann der Durchbruch seines letzten vollendeten Werkes.

Bei der Aufführung in Gladbeck steigen die beiden Protagonisten des "Theaters der Dämmerung" im 8. Kapitel des Buches ein. Dabei wird die Essenz der märchenhaften Erzählung in mehreren Szenen herausgearbeitet. Mit "live" erzählten Originaltexten interagiert Rezitator, Geschichtenerzähler und Puppenspieler Friedrich Raad vor der Bühne als König, Eitler, Säufer, Geschäftsmann, Laternenanzünder und Geograph mit der Figur des kleinen Prinzen, die hinter der Leinwand von einem zweiten Spieler geführt wird.

Der Eintritt kostet 10 Euro. Die Tickets werden bis einschließlich Donnerstag, 6. August, über die Gladbeck Information im Alten Rathaus verkauft. Darüber hinaus nimmt Anke Nienhaus, Kulturamt, noch telefonische Reservierungen für den Veranstaltungsabend entgegen. Tel. 02043/99-2447. Auch bei "Kultur auf dem Festplatz" gilt das Tragen einer Mund-, Nasen-, Behelfsmaske solange, bis die Gäste ihre Sitzplätze eingenommen haben. Um die Rückverfolgbarkeit sicherstellen zu können, gleichzeitig aber auch die Kontaktdaten zu schützen, ist eine vorherige Anmeldung dringend erforderlich.

Beginndatum
04.08.2020


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht