Aktuelles Gladbeck

Titel
Stadt Gladbeck trauert um Maria Seifert
Bild

Einleitung
Die Stadt Gladbeck trauert um ihre langjährige stellvertretende Bürgermeisterin und ehemalige Ratsfrau Maria Seifert, die am Himmelfahrtstag verstorben ist.
Haupttext

Maria Seifert gehörte dem Rat der Stadt Gladbeck 33 Jahre, von 1976 – 2009 an. 20 Jahre, von 1989 – 2009 war sie stellvertretende Bürgermeisterin und, nach der Kommunalwahl 1994, sogar für einige Wochen vom 3. November 1994 bis 1. Januar 1995 als Nachfolgerin von Wolfgang Röken erste Bürgermeisterin der Stadt Gladbeck. Am 1. Januar 1995 wurde sie vom ersten hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Gladbeck, Eckhard Schwerhoff, abgelöst.

„Maria Seifert war eine sozial engagierte, kämpferische Vollblutpolitikerin, die sich in den 33 Jahren ihrer Mitgliedschaft im Rat, als langjährige Sozialausschussvorsitzende und stellv. Bürgermeisterin in allen politischen Lagern einen ausgezeichneten Ruf als Sozialpolitikerin und engagierte Streiterin für die Interessen der Stadt Gladbeck erworben hat,“ würdigt Bürgermeister Ulrich Roland das politische Wirken Maria Seiferts.

„Neben ihrem Engagement als Vorsitzende des Sozialausschusses war sie über fast drei Jahrzehnte auch Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss und anderen Ausschüssen des Rates. Dabei galt ihr besonderes Interesse der Gladbeck Kultur. Dies zeigte sich u. a. darin, dass sie als Gründungsmitglied des Vereins zur Förderung der Städt. Galerie gemeinsam mit dem langjährigen Vorsitzenden und Kurator Gerd Weggel den Erweiterungsbau der Städt. Galerie erreichte und die Arbeit des Fördervereins maßgeblich prägte!

Maria Seifert war aber nicht nur engagierte Gladbecker Kommunalpolitikerin; seit 1983 vertrat sie Gladbecker Interessen auch als Abgeordnete des Kreistages und der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe und engagierte sich damit auch außerhalb der Stadtgrenzen erfolgreich für ihre politischen Themen. Von ihren sehr guten Kontakten, die sie sich insbesondere ab 1995 auch als zunächst stellv. und dann Vorsitzende der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes geschaffen hatte, profitierte auch die Stadt Gladbeck.

„Die Stadt Gladbeck verliert mit Maria Seifert eine Politikerin, die den Einsatz für das Gemeinwohl in den Mittelpunkt ihres politischen Handelns gestellt hat. Als eine der ersten Kommunalpolitikerinnen hat sie immer, auch über Parteigrenzen hinweg, mit Frauen anderer Parteien zusammen gearbeitet, um mehr Einfluss für Frauen auf die Kommunalpolitik zu erreichen. So geht z.B. die Einrichtung der Stelle der Gleichstellungsbeauftragten mit auf Maria Seifert zurück,“ erinnert Ulrich Roland.
Maria Seifert wurde für ihr erfolgreiches politisches Wirken u.a. mit der Goldenen Stadtplakette, der höchsten Ehrung der Stadt Gladbeck, der Freiherr-vom Stein-Medaille des Landschaftsverbandes und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

„Maria Seifert hat sich um die Stadt Gladbeck verdient gemacht und ihre Entwicklung spürbar mit geprägt. Wir werden ihr immer ein ehrendes Angedenken bewahren,“ betont Ulrich Roland.

Beginndatum
22.05.2020


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht