Aktuelles Gladbeck

Titel
Corona-Krise: Sterblichkeit geringer als in Vorjahren
Bild

Einleitung
Die in Gladbeck im Verhältnis zur Emscher-Lippe-Region relativ hohe Anzahl von 17 Todesfällen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie führt im Vergleich mit den Vorjahren nicht zu einer Steigerung der Gesamtsterblichkeit.
Haupttext

Im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. April 2020 gab es insgesamt 263 Sterbefälle, 2019 waren es zum gleichen Stichtag insgesamt 302 und 2018 sogar 331. Somit liegt die Zahl der Gesamtsterblichkeit trotz Corona-Pandemie deutlich unter den Vorjahreswerten.

Von 179 offiziell mit dem Corona-Virus Infizierten sind bisher 17 größtenteils hochaltrige Menschen in verschiedenen Seniorenzentren, in mehreren Krankenhäusern innerhalb und außerhalb der Stadt oder in ihren Wohnungen verstorben. Ein Muster ist anhand der der Stadt Gladbeck vorliegenden Daten nicht zu erkennen. Bürgermeister Ulrich Roland hatte deshalb bereits am 27. April das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen gebeten, die Fälle zu analysieren. Der Kreis will die Stadtverwaltung über die Ergebnisse der Analyse am Mittwoch, 6. Mai, informieren.

Beginndatum
05.05.2020


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht