Aktuelles Gladbeck

Titel
Corona-Virus: Kreis und Stadt bereiten sich vor
Bild

Einleitung
Der Kreis Recklinghausen und die Stadt Gladbeck sind im Falle einer Corona-Virus-Infektion von Bürgerinnen und Bürgern vorbereitet: Beide Behörden arbeiten im engen Austausch und beobachten die derzeitige Entwicklung. Zusätzlich ist die Stadt im Gespräch mit dem Deutschen Städtetag und den Nachbarkommunen Bottrop und Gelsenkirchen.
Haupttext

Glücklicherweise gibt es bislang keinen Verdachtsfall im gesamten Kreis Recklinghausen. Sollte es im Kreis mit seinen zehn Städten und rund 617.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu einem Verdachtsfall kommen, ist die Kreisverwaltung mit dem Kreis-Gesundheitsamt in Recklinghausen zuständig.
Generell gilt: Häufiges und richtiges Händewaschen (mindestens 30 Sekunden) mit Seife, Fernhalten der Hände von Gesicht und Schleimhäuten und Husten in die Armbeuge dienen der Vorbeugung. Diese Hinweise hat die Stadtverwaltung heute auch an ihre rund 1.300 Beschäftigten weitergegeben. Experten des Robert-Koch-Instituts raten: Menschen, die sich krank fühlen und eine Infektion befürchten, sollten keinesfalls direkt in die Arztpraxis, sondern die Symptome telefonisch abklären lassen.

 

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des zuständigen Kreises Recklinghausen unter https://www.kreis-re.de/Inhalte/Buergerservice/Gesundheit_und_Ernaehrung/Infektionsschutz/Coronavirus.asp

Beginndatum
27.02.2020


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht