Aktuelles Gladbeck

Titel
Hermannschule als KiTa-Standort ungeeignet
Bild

Einleitung
Die ehemalige Hermannschule ist als Ausweichstandort für die notwendige Erweiterung des KiTa-Angebots im Gladbecker-Norden ungeeignet. Darauf weist die Stadt hin.
Haupttext

„Selbstverständlich haben wir vor der Entscheidung, am Bewegungskindergarten Frochtwinkel weitere KiTa-Plätze zu schaffen, zahlreiche Standorte geprüft. Dazu gehören insbesondere alle Grundstücke im städtischen Besitz,“ betont Martin Plischek, Leiter der städtischen Immobilienwirtschaft.

Ergebnis: Das Gebäude der ehemaligen Hermannschule ist nicht geeignet, um dort Kinder im Kindergartenalter zu betreuen. Da die Toiletten außerhalb des Gebäudes liegen, müsste jedes Kind durch eine Erzieherin oder einen Erzieher zur Toilette begleitet werden. Diese Fachkräfte würden dann in der jeweiligen Gruppe fehlen. Der Neubau von Toiletten im eigentlichen Schulgebäude wäre unverhältnismäßig teuer.

Hinzu kommt, dass das Außengelände nicht eingezäunt ist. Es müsste daher aus Sicherheitsgründen komplett eingezäunt, für den Bedarf eines Kindergartens neu hergerichtet und mit Spielgeräten ausgestattet werden. Außerdem ist die Schule nicht barrierefrei und die ehemaligen Schulräume sind für den KiTa-Betrieb zu groß. Schließlich gibt es in der Schule auch keine Küchenräume, so dass auch diese neu eingebaut werden müssten. Aufgrund des sehr hohen finanziellen Aufwandes wurde ein Umbau der Schule zu einer Kindertagesstätte daher ausgeschlossen.

Vor diesem Hintergrund hat die Verwaltung dem Wirtschaftsförderungsausschuss bereits Anfang 2018 vorgeschlagen, die Hermannschule zu verkaufen. Hierzu laufen derzeit sehr erfolgversprechende Gespräche. Geplant ist, auf dem ehemaligen Schulgelände ein Angebot für neue Wohnformen zu schaffen, wobei das alte Schulgebäude, mit dem sich für viele Zweckler Kindheitserinnerungen verbinden, erhalten bleibt!

Natürlich werden die öffentlich geäußerten Bedenken der Eltern des Bewegungskindergartens Frochtwinkel innerhalb der Verwaltung gesehen. Da jedoch kurzfristig dringend neue Kitaplätze für drei- bis sechsjährige Kinder gebraucht werden, muss der Standort am Frochtwinkel erweitert werden. Über eine Lösung unter Berücksichtigung der Elternbedenken soll kurzfristig mit den Eltern gesprochen werden.

Beginndatum
28.08.2019


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht