Aktuelles Gladbeck

Titel
Auftakt zur Kampagne „Sauberes Gladbeck“: Stadt stellt Stadtsauger vor
Bild

Einleitung
Über ein neues Arbeitsgerät kann sich der Zentrale Betriebshof Gladbeck (ZBG) freuen: Am heutigen Montag stellten Bürgermeister Ulrich Roland und Heinrich Vollmer, Leiter des ZBG, den neuen Stadtsauger für den Innenstadtbereich vor, der erstmals versehen mit dem neuen Kampagnen-Logo „Sauberes Gladbeck“ zum Einsatz kommt.
Haupttext

Der Termin bildet den Auftakt zu den im Haupt- und Finanzausschuss am 8. Oktober vorgestellten Maßnahmen im Rahmen der Kampagne „Sauberes Gladbeck“.

„Durch die Kampagne sollen Bürger animiert werden, ihren Müll nicht achtlos auf die Straße sondern in die Mülleimer zu werfen. Damit kann jeder einen Beitrag zur Stadtsauberkeit leisten“, sagt Bürgermeister Ulrich Roland. Der Stadtsauger der Firma Glutton® macht nun den Anfang: In den kommenden Monaten soll die Sichtbarkeit des Kampagnenlogos unter dem gemeinsamen Motto „Sauberes Gladbeck“ im gesamten Stadtgebiet, u.a. durch die Gestaltung von Fahrzeugen, der Beklebung von Mülleimern und Containern sowie informierenden Druck- und Online-Medien, deutlich erhöht werden. Stadtverwaltung und ZBG leisten ihren Beitrag für eine saubere Stadt, jeder Bürger kann das Gleiche tun: „Wir sind 78.000 Müllmelder, die mit offenen Augen durch die Stadt gehen“, sagt Ulrich Roland.
Und geht doch mal etwas daneben, so ist der Stadtsauger zur Stelle: Dabei handelt es sich um ein selbstfahrendes Arbeitsgerät mit Elektromotor, das sämtlichen Straßenabfall aufsaugen kann. Durch die starke Saugleistung ist das Aufsaugen von Papier, Kartonagen, Zigarettenkippen, Glas- und Kunststoffflaschen, Essensverpackungen, Blättern oder gar Hundekot kein Problem. „Haupteinsatzbereich des Saugers wird künftig die Innenstadt sein, um gerade in diesem sensiblen, repräsentativen und publikumsreichen Bereich das Reinigungsbild weiter zu optimieren und nachhaltig zu verbessern“, erklärt ZBG-Betriebsleiter Heinrich Vollmer. Auch gelegentliche Einsätze auf Gehwegen, in Grünanlagen, auf Parkplätzen etc. sind hiermit künftig denkbar.
Der Abfallsauger verfügt über ein über Rollen geführtes, verschleißfreies Carbonsaugrohr, das über eine Handstütze mit integrierter Steuereinheit gelenkt wird. Über den Saugschlauch gelangt der aufgesammelte Müll in einen 240-Liter Standard-Abfallbehälter. Die Turbine sowie der Antrieb der Fahreinheit erfolgt dabei vollelektrisch. Mittels einer Lenkstange/Deichsel wird der Fahrantrieb gesteuert, beim Loslassen der Stange erfolgt ein sofortiger Stopp der Maschine mittels elektromagnetischer Bremse. Ein Ziehen der Maschine ist daher nicht erforderlich, ebenso werden Hindernisse bis zu einer Höhe von 18 Zentimetern problemlos überwunden. Das Überwinden von Bordsteinkanten ist somit ohne körperlichen Krafteinsatz möglich.

Aufgrund seiner geringen Abmessungen (B 750 x L 1950 x H 1700 Millimeter) und seiner Vielseitigkeit eignet sich der Abfallsauger besonders für den engen Innenstadtbereich. Schwer zugängliche Bereiche können besser gereinigt werden. So ist das Reinigen unter Parkbänken, zwischen Betonpollern oder parkenden Autos oder vor Ladenlokalen etc. problemlos möglich.
Die Maschine verfügt über ein vollautomatisches Feuer-Löschsystem, was ein erheblicher Sicherheitsgewinn für unsere Mitarbeiter und Bürger darstellt. Durch das Aufsaugen von Zigarettenkippen und die ständige Zufuhr von Frischluft durch den Ventilator besteht das Risiko eines Brandes, den der Mitarbeiter in seinem Rücken nur sehr spät feststellen würde. Durch die automatische Löscheinrichtung ist dieses Risiko minimiert. Zusätzlich führt die Maschine wie die Mitbewerber einen standardmäßigen Handfeuerlöscher mit sich.

Ein weiteres Detail dieser Maschine ist die automatische Sprüheinrichtung im Abfallsammelbehälter. Durch regelmäßiges Sprühen eines Reinigungsflüssigkeits-Wasser-Gemisches wird das aufgesaugte Material befeuchtet, so dass die Staubbildung minimiert wird. Zudem desinfiziert und parfümiert das Reinigungsmittel den Container. Die Parfümierung kann zusätzlich manuell durch Knopfdruck ausgelöst werden, um unangenehme Gerüche beispielsweise beim Aufsaugen von Hundekot zu minimieren. Neben dem Arbeitsscheinwerfer und der Sicherheitsbeleuchtung (Rundumkennleuchte, Rückfahrleuchte) verfügt die Maschine über einen akustischen Rückfahralarm, um vorbeigehende Passanten bei Rückwärtsfahrten rechtzeitig zu warnen. Die wartungsfreie Gel-Batterie garantiert einen Betrieb von bis zu zwölf Stunden und kann über Nacht problemlos aufgeladen werden.

Mit 60 dB/A am Gerät bzw. 55 dB/A in einem Meter Abstand ist der Sauger sehr leise, was gerade im sensiblen Innenstadtbereich ein entscheidender Faktor für die Kundenzufriedenheit (Bürger/Anwohner) ist. Die enorme Wendigkeit von null Grad, die geringe Breite von nur 75 Zentimetern, womit die Maschine durch jedes Tor passt, sowie der Rückwärtsgang bieten dem Reinigungsmitarbeiter eine sehr einfache, komfortable Bedienung.

Beginndatum
26.11.2018


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht