Aktuelles Gladbeck

Titel
Neues Familienbüro jetzt an zentraler Stelle
Bild

Einleitung
Ab sofort ist das Gladbecker Familienbüro an zentraler Stelle und in neuen Räumlichkeiten zu finden.
Haupttext

In rund fünf Monaten Bauzeit sind die Räume der ehemaligen Gastronomie im Neuen Rathaus zu einem modernen Büro umgebaut worden. „Jetzt sind wir sehr sichtbar direkt zwischen Altem und Neuem Rathaus zu finden. Das zeigt: Familien sind uns wichtig, Bildung und Erziehung sind Schwerpunkt der Stadtpolitik“, sagt Bürgermeister Ulrich Roland.

Das Team um Leiterin Ursula Kühnel nimmt im Wesentlichen folgende Aufgaben wahr:

  • Willkommensbesuche bei allen Eltern neugeborener Kinder
  • Informationen über bestehende Bildungs- und Betreuungsangebote, wie z.B. in Kindertageseinrichtungen, bei Tagesmüttern und –vätern
  • Beratung bei Fragen zur frühen Kindesentwicklung und –förderung
  • Akquise von geeigneten Tagespflegepersonen und deren Aus- und Weiterbildung und fachliche Begleitung der Kindertagespflegestelle
  • Betreuungsberatung der Eltern und Vermittlungsarbeit

Das Familienbüro ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • montags und dienstags:
    8:30 bis 15:30 Uhr
  • mittwochs:
    8:30 bis 12:00 Uhr
  • donnerstags:
    8:30 bis 17:30 Uhr
  • freitags:
    8:30 bis 12:00 Uhr

Die bisherigen Diensträume der Mitarbeiterinnen aus diesen Aufgabenbereichen befanden sich in unterschiedlichen Büros in der ersten Etage des Neuen Rathauses. Von der zentralen Unterbringung des Familienbüros mit einem deutlichen Erkennungswert profitieren jetzt die Gladbecker Familien, das Familienbüro, aber auch die Gladbecker Innenstadt. Mit barrierefreien, leicht zu erreichenden Räumlichkeiten wird dem steigenden Beratungsbedarf Rechnung getragen. Als zusätzlicher Service ist im Wartebereich eine Spielgelegenheit für Kinder eingerichtet worden.

Perspektivisch ist die Anbindung von weiteren Angeboten der präventiven Beratung und Hilfen freier Träger, wie z.B. Sprechstunden der Frühförder- und Beratungsstellen, einer Familienhebamme u.ä. vorgesehen.

Die Umbaukosten belaufen sich auf rd. 280.000 Euro. Die Maßnahme wird mit Zuwendungen des Landes aus Landes- und Bundesmitteln der Förderrichtlinie Stadterneuerung in Höhe von 80 Prozent der Umbaukosten gefördert. Im Rahmen eines PPP-Projektes wird das Neue Rathaus seit 2006 für die Dauer von 25 Jahren von der Hochtief ÖPP Projektgesellschaft (Hochtief) betrieben. Nach den Projektverträgen unterlag die Nutzung der Gastronomie allerdings nicht selbst der Stadt Gladbeck, sondern Hochtief. Mit der Geschäftsaufgabe des letzten Pächters schloss die Gastronomie Ende 2011 ihre Pforten. In gemeinsamen konstruktiven Gesprächen zwischen der Stadt Gladbeck und Hochtief wurde dann im Jahr 2015 die Lösung gefunden, die Räumlichkeiten durch die Stadt selbst nutzen zu lassen, zu einem modernen Familienbüro umzubauen und damit eine im Stadtbild präsentere Anlaufstelle für Familien zu schaffen.

Beginndatum
18.04.2018


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht