Aktuelles Gladbeck

Titel
Stadt investiert in Bildung und öffentliche Gebäude
Bild
Das Bild zeigt ein Gladbecker Luftbild
Einleitung
Wenn Lehrerkollegium und Schülerinnen und Schüler sich in die Ferien verabschieden, rücken in Gladbeck traditionell die Handwerker an. Auch in diesen Sommerferien werden Schulen, Kindergärten und Straßen auf Vordermann gebracht. Insgesamt werden 14,5 Millionen Euro in unterschiedlichste Maßnahmen investiert.
Haupttext

Aus städtischen Mitteln werden folgende Maßnahmen finanziert:

Erich Kästner-Realschule: Hier wird für 30.000 Euro das Lehrerzimmer im Rahmen der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes um- sowie eine neue Küche eingebaut.

Anne-Frank-Realschule: Für 30.000 Euro wird durch den Umbau eines Klassenraumes zu zwei Räumen das Inklusionsangebot ausgeweitet.

Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule: Durch eine komplett neue Fachraumausstattung mit Bodenerneuerung und Anstrich wird für 95.000 Euro ein Physikraum saniert. Durch die Umsetzung des Brandschutzkonzeptes erfolgt für 300.000 Euro die Erweiterung der Brandmeldeanlage, im zweiten Obergeschoss die Erneuerung von Akustikdecken und feuerhemmenden Wänden sowie der Einbau von neuen Klassenraumtüren, Elektroarbeiten und die Modernisierung von Heizungs- und Lüftungsanlagen. Für 85.000 Euro wird die ehemalige Hausmeisterwohnung zu zwei neuen Kurs- und Klassenräumen ausgebaut.

Jordan-Mai-Schule: Nach dem Ausbau des Dachgeschosses erfolgt nun im Erdgeschoss der Umbau von Klassenräumen zu einer Mensa. Kosten insgesamt: 2,6 Mio.

Bei der Umsetzung des städtischen IT-Konzeptes erfolgt die Vernetzung von Erich-Fried-Schule (74.000 Euro), der Erich Kästner-Realschule (145.000 Euro) und der Roßheideschule (111.000 Euro).

Aus dem Landesprogramm „NRW.BANK. Gute Schule 2020“ werden gefördert:

Mosaikschule: Für 90.000 Euro werden Malerarbeiten in Klassenräumen, Fluren, Akustikdecken und in den Kabinen der Turnhalle der ehemaligen Uhlandschule durchgeführt.

Regenbogenschule: 140.000 Euro werden in Malerarbeiten in Klassenräumen und Fluren, zur Erneuerung der Flurbeleuchtung und in Fliesenarbeiten im Bereich der Waschbecken in den Klassenräumen investiert.

Südparkschule: Für 120.000 Euro wird eine Sicherheitsbeleuchtung im Gebäude installiert.

Josefschule: 110.000 Euro fließen in den Einbau neuer Rauchschutztüren, Malerarbeiten in Klassenräumen und im Lehrerzimmer, Akustikdecken sowie in neue Waschbecken in den Klassenräumen.

Lambertischule: Für 200.000 Euro erfolgt der Einbau neuer Rauchschutztüren und Außentüren, Malerarbeiten, der Einbau einer Akustikdecke im Lehrerzimmer sowie die Erneuerung des Prallschutzes in der Turnhalle.

Anne-Frank-Realschule: Die alten Holzfenster werden durch neue Fenster ersetzt. Kosten: 50.000.

Werner-von-Siemens-Realschule: Für 170.000 Euro werden Rauchschutztüren erneuert und die Toilettenanlagen saniert.

Ratsgymnasium: Für Maßnahmen zur Umsetzung des Brandschutzkonzeptes im Neubau und eine Dachsanierung fallen 230.000 Euro an.

Heisenberg-Gymnasium: 180.000 Euro werden in die Dachsanierung der Nordparkhalle sowie in die Sanierung von Blitzschutz und Lüftung investiert.

Riesener-Gymnasium: 75.000 Euro kostet die Erneuerung der Klassenraumtüren.

Ebenfalls aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ wird die Umgestaltung des Schulhofes an der Mosaikschule/Standort Zum Stadtwald sowie der Ausbau für die Erweiterung des OGS-Angebotes an der Josefschule gefördert. Hierfür haben die Planungen bereits begonnen.

Geförderte Maßnahmen durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz:

Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule: 3,7 Millionen Euro, davon trägt die Stadt Gladbeck einen Eigenanteil von 370.000 Euro, werden in die energetische Sanierung des Daches, der Fenster und Außentüren sowie der Fassade investiert.

In den Sommerferien wird nicht nur in Schulen investiert, sondern auch in andere öffentliche Gebäude:

Fritz-Lange-Haus: 870.000 Euro werden in die energetische Sanierung und den barrierearmen Umbau inklusive Aufzug investiert.

Mikado: 170.000 Euro fließen in einen neuen Brandschutz, Maler- und Bodenarbeiten sowie neue Innentüren.

Altes Rathaus: Für die Sanierung des Daches fallen 2,2 Millionen Euro an.

Trauerhalle Friedhof Mitte: In den Neubau werden insgesamt 2,3 Millionen Euro investiert.

Stadion: An den historischen Torbögen werden Fassadenarbeiten, Fenstererneuerungen, Dachabdichtungsarbeiten, Malerarbeiten und Fliesenarbeiten durchgeführt. Insgesamt kosten die Sanierungsarbeiten 315.000 Euro.

Mathias-Jakobs-Stadthalle: Die Erneuerung der Saalbeleuchtung kostet 70.000 Euro.

Beginndatum
14.07.2017


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt das Plakat

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht