Aktuelles Gladbeck

Titel
Ehrung für verstorbene Bundeskanzler
Bild
Das Bild zeigt ein Gladbecker Luftbild
Einleitung
Nach dem Tod von Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl hat bundesweit die Diskussion darüber begonnen, wie das Gedenken an den „Kanzler der Einheit“ würdevoll begangen werden kann.
Haupttext

Zurzeit wird in Gladbeck mit dem Willy-Brandt-Platz und der Konrad-Adenauer-Allee an zwei verstorbene Alt-Bundeskanzler erinnert. Schon nach dem Tod von Helmut Schmidt gab es Überlegungen, auch nach ihm eine Straße zu benennen.

Bürgermeister Ulrich Roland erinnert daran und plädiert dafür, nun auch Helmut Kohl in die Liste der eventuell zu ehrenden Persönlichkeiten aufzunehmen. „Es wäre dem Andenken beider großer Staatsmänner angemessen, wenn wir an sie in unserer Stadt durch die Benennung von Straßen dauerhaft erinnerten.“

Bereits in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 3. Juli steht das Thema Straßenbenennung auf der Tagesordnung. Da es sich hier allerdings nur um kleinere Nebenstraßen handelt, kommen diese aus Sicht von Bürgermeister Roland nicht für eine Benennung nach Helmut Schmidt oder Helmut Kohl in Frage.

„Ich schlage daher vor, dass dieses Thema zunächst einmal in den Fraktionen des Rates diskutiert wird. Nach der Sommerpause könnte dazu eine Sitzung des Ältestenrates stattfinden. Unter den neu zu benennenden Straßen ist allerdings keine, die der Persönlichkeit der beiden verstorbenen Alt-Bundeskanzler angemessen wäre. Somit müsste über eine Umbenennung von Straßen nachgedacht werden.“

Beginndatum
20.06.2017

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

 

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht