Aktuelles Gladbeck

Titel
Maschinenhalle: Führung am Sonntag
Bild
Das Bild zeigt eine Führung in der Maschinenhalle
Einleitung
Besucher der Maschinenhalle Zweckel erhalten bei einer Führung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur am Sonntag (23.4.) um 14 Uhr Einblicke in das Innere des Gebäudes, in seine Geschichte und Funktion für die Zeche und die Stadt Gladbeck.
Haupttext

Architektur, technische Anlagen und Bergbaugeschichte – bei der Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck treffen viele Interessensfelder zusammen.

Interessierte Besucher sind daher am Sonntag (23.4.) bei einer Führung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur gut aufgehoben. Es geht um die Geschichte der Zeche Zweckel, die Arbeit und die Arbeiter, die hier geschuftet haben. Es geht aber auch um die Maschinenhalle aus dem Jahr 1909, die aufgrund ihrer repräsentativen Architektur und ihrer aufwändigen Ausgestaltung wenig an einen Ort der Arbeit erinnert. Maloche in anmutender Raumausstattung – ja, das hat es gegeben.

Der Bau der Zeche Zweckel diente einst dem königlich-preußischen Staat, auch im Ruhrgebiet Bergwerksbesitz zu erlangen. Der war nötig, um die staatliche Eisenbahn mit Kohlen zu befeuern und auch die kaiserliche Flotte weiter unter Dampf zu halten. Jedoch versprach man sich mit dem Bau auch ein wenig Unabhängigkeit vom „Rheinisch-Westfälischen Kohlensyndikat“. Teufbeginn war 1908, zunächst für Schacht 1, dann für Schacht 2. Die Kohleförderung begann 1911. 1927 arbeiten hier 1869 Personen, 515 000 Tonnen Kohle wurden in diesem im Jahr gefördert.

Nachdem die Kohleförderung eingestellt worden war, dienten die beiden Schächte der zentralen Wasserhaltung der benachbarten Zechen. Dies ist der Grund, weshalb bis heute die Maschinenhalle samt beider Fördergerüste erhalten blieben, während die übrigen Zechengebäude mit Ausnahme des Umspannwerks, eines Mehrzweckbaus und die Zechenmauer, abgerissen wurden.

1988 wurden die Maschinenhalle und die Fördergerüste unter Denkmalschutz gestellt. In der Obhut der Stiftung befinden sich die drei Objekte seit 1997. Das Bauwerk wurde denkmalgerecht saniert und danach der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Industriehistorische Führung „Königliches unter Strom“: Sonntag (23.4.) um 14 Uhr

Adresse: Maschinenhalle Zweckel, Frentroper Strasse, 45966 Gladbeck

Der Eintritt für die Führung beträgt 5 Euro pro Person, Kinder unter zwölf Jahren nehmen kostenlos teil. Inhaber der Gladbeck-Card erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 50 %.

Beginndatum
21.04.2017


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt das Plakat

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht