Aktuelles Gladbeck

Titel
Vorhang auf für die Theater-Spielzeit 2017/2018
Bild
Das Bild zeigt die Veranstaltung
Einleitung
Vielfältige und unterhaltsame Theaterkunst wird auch in der kommenden Spielzeit das Programm der Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck, Friedrichstraße 53, ausmachen. Ob Schauspiel, Musical, Kabarett, Operetten oder Kinderproduktionen – mit den bewährten Formaten startet im September die neue Saison.
Haupttext

Ab sofort können die entsprechenden Abonnements an der Kasse und Information der Stadthalle gebucht werden. Buchungsschluss ist der 18. Mai. E-Mail-Kontakt: mjs-kasse@stadt-gladbeck.de. Die Kasse öffnet Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10 bis 13 Uhr. Telefon: 02043/99-2682. Am 1. Juni stehen dann auch die Einzeltickets für alle Veranstaltungen zur Verfügung.

Den Auftakt macht am Freitag, 22. September 2017, 20 Uhr, die Kabarett-Gruppe „Schlachtplatte“, die mit vier herausragenden Solo-Künstlern der Kabarett-Szene antritt. Die „Mutter der Kompanie“, Robert Gries, ist dabei und auch unser „Angie“, alias Maria Grund-Scholer, der großartige Fatih Çevikkollu sowie der feinsinnige Matthias Reuter.

Im Kabarett-ABO geht’s weiter mit dem Berliner „Kabarett-Theater DISTEL“ (22.November), der bezaubernden „La Signore: Carmela De Feo“ (2. Februar 2018) und Senkrechtstarter „Sebastian Pufpaff“, der am 19. April sein zweites Solo-Programm „Auf Anfang“ vorstellt.

ABO-Preis: 73 € auf allen Plätzen für vier Veranstaltungen zzgl. Gebühren

Das ABO G, der Gemischte Ring, umfasst fünf Aufführungen und eine weitere Aufführung nach Wahl aus dem ABO K (Komödien-Ring) oder einer ausgewählten Einzelveranstaltung (Plus 1-Veranstaltung).

Im ABO G beginnt die Saison mit Emmerich Kálmáns Operette „Gräfin Mariza“. Am 19. Oktober werden Solisten, der Chor und das Ballett der Operettenbühne Wien die von Professor Heinz Hellberg stimmige Neuinszenierung aufführen. Das Comedy-Schauspiel „Der Weihnachtshasser“ steht am 7. Dezember auf dem Stadthallenprogramm. Michael Ehnert und Kristian Bader spielen die eher hinterhältige Weihnachtsgeschichte, sehr frei nach Charles Dickens. „Die Blechtrommel“, das Schauspiel nach dem großen Roman von Günter Grass, wird am 17. Januar 2018, erstmals auf den Gladbecker Bühnenbrettern gezeigt.

Das Theater ‚theaterlust‘ reist an und bringt am 23. Februar „Die Wanderhure“, ein Schauspiel nach dem Bestseller von Iny Lorentz auf die Bühne. Spannend und unglaublich packend inszeniert. Für ein überraschendes Theatererlebnis sorgt am 11. April das Filmtheater Essen. Gezeigt wird die bekannte Tonfilm-Operette „Die drei von der Tankstelle“, die vom Ensemble konsequent in feinster Schwarz-Weiß-Ausstattung gespielt wird.

ABO Preis: Preisgruppe 1: 89 €/erm. 44,50 €, Preisgruppe 2: 82 €/erm. 41 €, 72€/erm. 36 € zzgl. Gebühren

Am 13. Oktober beginnt die Spielzeit im ABO K, dem Komödien-Ring. Auch dieser Theater-Ring umfasst fünf Aufführungen und eine weitere Aufführung nach Wahl aus dem ABO G oder einer ausgewählten Einzelveranstaltung. Mit der Ruhrgebietskomödie „Freunde der italienischen Oper“ geht’s mit Schmackes in die neue Saison. Im Theater Freudenhaus im Grend, Essen, erfreut das Stück seit rund 20 Jahren das Publikum. Nun gastiert das Ensemble erstmals in der Gladbecker Stadthalle. Entgegen bisheriger Ankündigungen gibt es eine Programmänderung. Die Aufführung „Nächstes Jahr – gleiche Zeit“ wird von den Anbietern nun doch nicht produziert. Alternativ wurde die Boulevard-Komödie „Die Wunderübung“ gebucht und steht am 9. November auf dem Spielplan. In den Rollen: Michaela May, Michael Roll und Robert Giggenbach.

Mit bekannten Namen aus dem Film-und Show-Business geht’s am 6. Februar 2018 weiter im Programm. U.a. sind Saskia Vester, Norbert Heckner und Franziska Traub dabei, wenn sich der Vorhang für die Midlife-Crisis-Komödie „Was dem einen recht ist“, hebt. Mit der romantischen Komödie „Das Lächeln der Frauen“, nach dem Roman von Nicolas Barreau, wird das Publikum am 8. März unterhalten, bevor mit dem Auftritt des Duos „Thekentratsch“, am 26. April, die letzte Vorstellung des Komödien-ABOs 2017/2018 über die Bühne geht.

ABO Preis: Preisgruppe 1: 89 €/erm. 44,50 €, Preisgruppe 2: 82 €/erm. 41 €, 72€/erm. 36 € zzgl. Gebühren.

Für die Kinder der Region sind weiterhin das ABO E (ab fünf Jahren) und das ABO H (ab acht Jahren) im Angebot.

Jedes ABO umfasst vier Termine und beginnt für die Theatergäste ab fünf Jahren am 27. September 2017 mit der Geschichte von Mary Pope Osborne „Das magische Baumhaus – im Bann des Eiszauberers“. Am Nikolaustag, also am 6. Dezember, wird die Geschichte „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ aufgeführt. Die fantasievolle Geschichte über Freundschaft und Magie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke. Im neuen Jahr geht’s mit einem Klassiker weiter. „Der kleine Wassermann“, nach Otfried Preußler, taucht am 31. Januar 2018 in der Stadthalle auf, bevor die Bühne am 21. März zum Landeplatz für den kleinen „Raben Augustin“ wird. Der benötigt allerdings ganz viel Platz, da seine Geschichte vom Sorbischen Nationalensemble als Ballettaufführung inszeniert wurde.

ABO Preis: 20 € auf allen Plätzen/ erm. 10 €.

Auch das ABO H beginnt am 28. September klassisch. Die Burghofbühne aus Dinslaken stellt ihre Bühnenversion von Cornelia Funkes „Tintenherz“ vor.  Am 23. November reist das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel mit der musikalischen Produktion „Die Schöne und das Biest“ an. Wild und ungestüm stellt sich „Der Lebkuchenmann“ am 15. Februar 2018 seinem Publikum vor. Eine tolle Geschichte über Alltagsdinge aus Küchenregalen- und schränken, die Punkt Mitternacht lebendig werden.

Weiter geht’s mit einer aktualisierten Fassung des Aufklärungsklassikers „Darüber spricht man nicht“. Das Atze Musiktheater aus Berlin erzählt am 22. März die mit vielen Preisen ausgezeichnete Geschichte über Mädchen und Jungs- vom Nein- und Stoppsagen und noch vieles, vieles mehr.

ABO Preis: 20 € auf allen Plätzen/ erm. 10 €.

Die Veranstaltungen der ABOs G, K und Kabarett beginnen jeweils um 20 Uhr.

Die Kindertheaternachmittage starten jeweils um 16.30 Uhr

Das vorläufige Kulturprogramm liegt ab sofort in den öffentlichen Gebäuden unserer Verwaltung aus.

Die online-Version gibt’s unter www.gladbeck.de

Beginndatum
08.03.2017


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt das Plakat

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht