Unternehmensnachfolge regeln

Existenzielle Entscheidung für das eigene Lebenswerk und für die Sicherung von Arbeitsplätzen

In jedem Unternehmen stellt sich früher oder später die Frage nach einer geeigneten Nachfolgeregelung. Schätzungsweise 70.000 Unternehmen sind bundesweit jährlich davon betroffen. Allein in Nordrhein-Westfalen stehen Jahr für Jahr etwa 2.000 Unternehmen vor einem Führungswechsel.

Dieser Wechsel in der unternehmerischen Verantwortung hat zwei Seiten. Für die Unternehmerin und den Unternehmer heißt es loszulassen, und den Betrieb, der jahrelang durch die eigene Person und die eigenen Ideen geprägt wurde, in gute Hände zu übergeben.
Auf der anderen Seite bedeutet die Übergabe für die neue Unternehmensführung, Erhaltenswertes zu bewahren und zugleich den Betrieb nach eigenen Vorstellungen und Zielen zu verändern.

Das Loslassen ist nicht einfach und daher ist es menschlich nur zu verständlich, wenn die konsequente Auseinandersetzung mit der Nachfolgefrage oft vermieden oder aufgeschoben wird. Die Bereitschaft, sich rechtzeitig des Themas anzunehmen ist jedoch Voraussetzung für eine umsichtige Zukunftssicherung des Betriebes, der eigenen Familie und nicht zuletzt der Beschäftigten.

Allerdings gestaltet sich die Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin oder einem geeigneten Nachfolger zunehmend schwieriger, wenn eine Nachfolgeregelung innerhalb der Familie oder der eigenen Beschäftigten nicht möglich ist und eine externe Lösung gefunden werden muss.
Einer kompetenten und vertrauenswürdigen Unterstützung von außen kommt daher bei dem sehr komplexen Prozess der Nachfolgeregelung große Bedeutung zu.

Um diesen Prozess zu begleiten informiert das Kompetenznetzwerk Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen darüber, welche Aspekte potentielle Nachfolger bei einer Unternehmensübernahme beachten müssen und wie sich ein passendes Unternehmen finden lässt.

Weitere Informationen zum Kompetenznetzwerk Unternehmensnachfolge NRW.

In diesem Kontext:
Handwerkskammer Münster - Betriebsbörse


Informationen der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen zur Unternehmensnachfolge

 

"nexxt" - Initiative Unternehmensnachfolge
ist eine Aktion des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in Zusammenarbeit mit Partnern von Verbänden und Institutionen der Wirtschaft, des Kreditwesens und der Freien Berufe.

nexxt-change Unternehmensbörse- Ansprechpartner der IHK Nord Westfalen (externer Link)

Unter der gemeinsamen Dachmarke "nexxt" wurde eine Aktionsplattform errichtet, die das Thema der Unternehmensnachfolge und der Existenzgründung umfassend präsentiert.
www.nexxt.org

"ElfFN - Emscher-Lippe-fördert-Frauen-Nachfolgen"

Kooperationsprojekt im Rahmen der Initiative "Regionen Stärken Frauen" vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das Projekt bietet vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für UnternehmerInnen und Übernehmerinnen bereits vor der Übergabe an.
www.unternehmensnachfolge-frauen.de

 

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht