NRW.BANK.Universalkredit

Stand: Dezember 2012

Ziel und Gegenstand

Die NRW.Bank vergibt zinsgünstige Darlehen mit flexiblen Laufzeiten zwischen 3 und 10 Jahren für Existenzgründungen, mittelständische Unternehmen und freiberufliche Tätige - optional mit einer Haftungsfreistellung für das durchleitende Kreditinstitut. Ziel des Programms ist die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen in Nordrhein-Westfalen.

Finanziert werden

Investitionsmaßnahmen oder der Liquiditäts- / Betriebsmittelbedarf. Auch Umfinanzierungen sind möglich.
Ausgeschlossen sind Sanierungen und Umfinanzierungen von Förderdarlehen des Landes NRW, der NRW.BANK und der KfW-Bankengruppe.

Antragsberechtigt sind

  • Existenzgründer/innen,
  • Angehörige der freien Berufe,
  • in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden und deren Gruppenumsatz 500 Mio € nicht überschreitet.

Voraussetzungen

Förderfähig sind grundsätzlich nur solche Vorhaben, die einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen und deren Gesamtfinanzierung gesichert ist.

Die Maßnahme muss einen positiven NRW-Effekt haben, wobei der Investitionsort nicht im Ausland liegen darf.

Darlehensumfang und Konditionen

Der Finanzierungsanteil beträgt 100% der förderfähigen Investitionskosten bzw. Betriebsmittel.

Darlehenshöchstbetrag: maximal 10 Mio. € pro Vorhaben.

Mindestkredit: 25.000 €

Laufzeit: 3 bis 10 Jahre

Zinssatz: Bei allen angebotenen Laufzeiten ist der Zinssatz fest für die gesamte Kreditlaufzeit.
Das risikogerechte Zinssystem findet Anwendung. Der kundenindividuelle Zinssatz wird unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers (Bonität) und der Werthaltigkeit der für den Kredit gestellten Sicherheiten von der Hausbank festgelegt. Die Ermittlung der Preisklasse basiert auf dem risikogerechten Zinssystem der KfW.

Besicherung: Das Förderdarlehen ist im Rahmen der Möglichkeiten des Antragstellers banküblich zu besichern.

Haftungsfreistellung ( optional )
Bei Unternehmen, die bereits seit zwei Jahren erfolgreich am Markt tätig sind, ist optional die Beantragung einer 50 %igen Haftungsfreistellung für die Hausbank möglich. Haftungsfreistellungen werden für Investitions- und Betriebsmitteldarlehen ab 500.000 € angeboten. Der maximale Endkreditnehmerzinssatz je Preisklasse ändert sich durch die Inanspruchnahme der Haftungsfreistellung nicht. Für Umschuldungen bzw. Vorfinanzierungen ist eine Haftungsfreistellung ausgeschlossen.

Auszahlung: 100%

Tilgung: Mit Beginn des übernächsten Quartals nach Vertragsabschluss (max. 6 Mon.) in gleichen Vierteljahresraten. Freiwillige außerplanmäßige Tilgungen sind nur gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung an die NRW.BANK möglich.

Die Bereitstellung von Finanzierungshilfen aus diesem Programm erfolgt auf der Grundlage von EU-Freistellungsverordnungen für "De-minimis" - Beihilfen. Antragsteller dürfen innerhalb des laufenden Steuerjahres ( Kalenderjahr ) sowie in den vorangegangenen zwei Steuerjahren "De-minimis"-Beihilfen von max. 200.000 € erhalten. Bei diesem Betrag handelt es sich um den Subventions- oder Beihilfewert ( Zinsvorteil ) des zinsverbilligten Darlehens, nicht um den Darlehensbetrag.
Der Beihilfewert wird mit der Zusage der NRW.BANK bekannt gegeben.

Antragsverfahren

Anträge sind unter Verwendung der vorgesehenen Antragsformulare vor Beginn der Maßnahme über die jeweilige Hausbank zu stellen. Diese leitet die Anträge an die NRW.Bank weiter.

NRW.BANK: Merkblatt und Konditionen

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht