Naherholungsgebiet Wittringer Wald

Das Bild zeigt den Wittringer Wald

In Gladbeck finden Sie mit dem Wittringer Wald ein Naherholungsgebiet der Extraklasse.

In den 20er Jahren war das Stadtbild von Gladbeck noch von der Kohleförderung geprägt. Die Menschen arbeiteten hart unter Tage.

Daher kamen die Stadtplaner zu der Überzeugung, dass sie ihrer Bevölkerung etwas Abwechslung bieten mussten.

Ein Naherholungsgebiet bräuchte es, in dem Gladbecker die Natur genießen und den Alltag vergessen können. Der Wittringer Wald als Volkspark entstand.

Zu dem großen Areal sollte die Vestische Kampfbahn (das heutige Stadion), das Freibad, Kinderspielplätze, eine Waldbühne, eine Tennisanlage und die Ringallee zählen.

Damit haben die Planer schon damals das heutige Bild Gladbecks nachhaltig geprägt. Bis auf die Waldbühne und eine Wassermühle konnte der Wittringer Wald in seiner Einzigartigkeit erhalten bleiben.

Was für die Menschen damals galt, gilt auch noch für heute: Der Wittringer Wald bietet den Menschen auf rund 100 ha Grünfläche damals wie heute zahlreiche Möglichkeiten, um seine Freizeit zu gestalten.

Neben einem 240 Jahre alten Rotbuchenbestand mit fast 40 Meter hohen Bäumen gibt es ein idyllisches Wiesentälchen mit Kopfweiden, den großen Schlossteich sowie den Brillen- und den Ehrenmalteich.

Spazieren Sie durch die Natur, machen Sie mit der Familie ein Picknick oder statten Sie dem Schloss einen Besuch ab!

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

 

Das Bild zeigt das Plakat

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht