Beachvolleyball und -socceranlage

Das Bild zeigt die Beachanlage

Für 800.000 Euro hat die Stadt Gladbeck im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes für eine familienfreundliche Stadtmitte den Nordpark zu einem Bewegungszentrum ausgebaut. Highlight ist die neue Beachvolleyball- und Beachsocceranlage am Kunstrasenplatz des Heisenberg-Gymnasiums. Diese ist aus ihrem Winterschlaf erwacht und steht wieder allen Sportlerinnen und Sportlern zur Verfügung.

Gespielt werden kann auf vier Feldern Volleyball, Handball, Soccer und vieles mehr. Während der Saison (voraussichtlich bis Oktober) ist das Sportareal von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit (maximal 21 Uhr) bespielbar. Die Stadt Gladbeck weist darauf hin, dass für die Nutzung der Anlage eine Anmeldung beim Amt für Integration und Sport erforderlich ist.

Anmeldung:
Amt für Integration und Sport
Ulrike Pröse
Tel.: 02043/99-2384
Fax: 02043/99-17-2384
E-Mail: ulrike.proese@stadt-gladbeck.de

Dirk Kazperowski
Tel.: 02043/99-2551
Fax: 02043/99-17-2551
E-Mail: dirk.kazperowski@stadt-gladbeck.de

Öffnungszeiten:
Während der Saison (ca. von Mai bis Oktober) von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit (maximal 21 Uhr).

 

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Sven Drühl in der Neuen Galerie Gladbeck
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht