Rathaus & Politik

Aktuelles Gladbeck

Titel
Hinweise zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern
Bild

Einleitung
Feuerwerk gehört für viele Menschen zum Jahreswechsel dazu, deshalb hat Stadt Gladbeck die "Spielregeln" und einige Sicherheitshinweise für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zusammengestellt.
Haupttext

Grundsätzlich gilt: Das Abbrennen und Zünden von Feuerwerkskörpern ist nur am 31. Dezember und 1. Januar erlaubt!

Beim Kauf von Feuerwerkskörpern muss danach unterschieden werden, ob es sich um Feuerwerkskörper der Klasse I (Knallbonbons, kleine Bodenkreisel, Knallerbsen, Tischfeuerwerk) oder der Klasse II (Raketen, Sonnenräder, kleine Feuertöpfe, Römische Lichter, Böller) handelt.

Das Abfeuern der Feuerwerkskörper der Klasse II ist grundsätzlich nur Volljährigen in der Zeit zwischen dem 31. Dezember um 0 Uhr und dem 1. Januar um 24 Uhr erlaubt. Der Verkauf ist grundsätzlich erst ab dem 29. Dezember gestattet. Fällt der 29. Dezember auf einen Sonntag wie dies in diesem Jahr, ist der Verkauf einen Tag früher erlaubt.

Darüber hinaus ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern grundsätzlich verboten.

Zuwiderhandlungen können mit empfindlichen Bußgeldern bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Gladbeck wird zwischen den Feiertagen im Einsatz sein und die Einhaltung der bestehenden Verbote kontrollieren.

Gerade mit Rücksicht auf Kinder, ältere Menschen und auch Haustiere bittet die Verwaltung, die bestehenden Regeln einzuhalten und zu respektieren!

Tipps zum richtigen Umgang

Um Schäden und Verletzungen zu vermeiden, sollte auf den richtigen Umgang mit Silvesterböllern geachtet werden:

  • Leicht brennbare Gegenstände sollten aus dem Garten oder vom Balkon in die Wohnung gebracht werden.
  • Das Auto sollte, wenn möglich, in der Garage oder einer ruhigen Seitenstraße abgestellt werden.
  • Silvesterböller werden in Klasse 1 und 2 unterschieden. Böller der Klasse 1 dürfen von Personen ab 12 Jahren gezündet werden. Produkte, die die Kennzeichnung Klasse 2 haben, sind erst ab 18 Jahren freigegeben.
  • Selbstgebaute oder importierte Silvesterböller, die in Deutschland verboten sind, dürfen nicht angezündet werden. Kommt es zu einem Unfall, kann die Versicherung die Zahlung verweigern.
  • Der auf der Packung angegebene Sicherheitsabstand sollte unbedingt eingehalten werden.
  • Raketen sollten nicht unter Bäumen und nur aus standsicheren Flaschen heraus gezündet werden.
  • Blindgänger niemals aufheben. Hier besteht große Verletzungsgefahr.
  • Kinder sind die Hauptrisikogruppe und müssen unbedingt beaufsichtigt werden.
Beginndatum
23.12.2019


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Link: Jetzt Wahlhelfer*in für die Kommunalwahl werden!

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht