Gedenkveranstaltungen im Jahr 2020

Die Gedenkveranstaltungen zum 9. November und zum Volkstrauertag (15. November) können aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung und des Teil-Lockdowns im Jahr 2020 nicht wie geplant stattfinden.

Die Verwaltung hatte bereits beide Veranstaltungen wegen der Coronakrise mit deutlich weniger Besuchern geplant, auch dies ist jetzt nicht mehr möglich. Trotzdem wird das Gedenken in Gladbeck natürlich nicht ausfallen. Bürgermeisterin Bettina Weist: „Auch wenn wir uns diesem Jahr nicht mit vielen Menschen an der Stele und am Ehrenmal versammeln können, bleiben diese Gedenktage enorm wichtig. Wir werden daher in sehr kleinem Rahmen und in einem neuen Format an das erlittene Unrecht und an Krieg und Vertreibung erinnern.“ Bei beiden Gedenktagen nutzt die Stadt Gladbeck digitale Möglichkeiten, um trotz aller Einschränkungen möglichst viele Menschen teilhaben zu lassen.

Zum Gedenken an den 9. November trafen sich Bürgermeisterin Bettina Weist, Judith Neuwald-Tasbach, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen – Gladbeck – Bottrop, und Alrun ten Have, Leiterin der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, zu einem Gespräch am Ehrenmal in Wittringen, um an die Verbrechen des Nationalsozialismus rund um den 9. November 1938 zu erinnern. Das komplette Gespräch können Sie hier abrufen:



Am Sonntag, 15. November, gedachte auch die Stadt Gladbeck - coronabedingt in kleinem Rahmen - anlässlich des Volkstrauertages der Opfer von Krieg und Gewalt am Mahnmal in Wittringen. „Gedenktage wie der 9. November und der Volkstrauertag dürfen nicht einfach ausfallen, sie bleiben wichtig. In Krisenzeiten vielleicht wichtiger denn je“, bekräftigte Bürgermeisterin Bettina Weist. In ihren Reden mahnten die Bürgermeisterin und Rainer Weichelt, in seiner Funktion als Geschäftsführer des Ortsverbandes Gladbeck des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, zum Schutz der Demokratie und zu Frieden in der Welt. Das Video dazu gibt es hier:

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht