Reisepass

Seit dem 01.03.2017 gibt es eine neue Generation deutscher elektronischer Reisepässe.

Neben der bisherigen Speicherung der Daten der maschinenlesbaren Zone und des Lichtbilds, werden nun auch die Fingerabdrücke im Chip erfasst. Es erfolgt jedoch keine Speicherung der Fingerabdrücke im Passregister oder in zentralen Datenbanken.

Bitte bringen Sie zur Antragstellung ein biometrietaugliches Lichtbild (in diesem Zusammenhang verweise ich auf die Fotomustertafel der Bundesdruckerei bzw. auf das Internetangebot des Bundesministeriums des Innern) sowie ein Lichtbilddokument (Reisepass, Personalausweis, Führerschein etc.) mit. Im Einzelfall kann es erforderlich sein, die Geburtsurkunde mitzubringen.

Im Bürgeramt besteht die Möglichkeit, das Foto, die Fingerabdrücke und die Unterschrift an der Speed Capture Station selbständig zu erfassen.

Der Reisepass ist 10 Jahre gültig, bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, 6 Jahre. Verlängerungen sind nicht möglich.

Die Gebühr beträgt 60 € bzw. 37,50 € (bei Personen unter 24 Jahre).

Die Lieferzeit des Reisepasses durch die Bundesdruckerei beträgt ca. 4 Wochen.

Soll für eine minderjährige Person ein Reisepass beantragt werden, ist das Einverständnis beider Erziehungsberechtigten erforderlich.

Zuständige Dienststelle
Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht