Ehrenamt

 

Wie finde ich das für mich passende Ehrenamt?

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer werden an vielen Stellen benötigt. Wer ein Ehrenamt anstrebt, muss sich fragen, warum möchte ich ehrenamtlich tätig werden. Hier sollten Sie zuerst nach dem eigenen Interessengebiet forschen, Vorstellungen im Hinblick auf die Tätigkeit haben, die Sie ehrenamtlich ausüben möchten. Des Weiteren sollten Sie schon im Vorfeld Klarheit über den Umfang und die eigene zeitliche Verfügbarkeit schaffen. All diese Informationen sind für eine beiderseitige erfolgreiche Ehrenamt-Vermittlung relevant. Ihre Ansprechpartnerin im Büro für freiwilliges Engagement sucht dann mit Ihnen zusammen möglichst ein für Sie passendes Angebot aus.

Natürlich kann das Gespräch gerne beim Träger vertieft werden. Eine Besichtigung der Einrichtung und konkrete Schilderung der angebotenen Einsatzbereiche helfen Ihnen bestimmt, eine entsprechende ehrenamtliche Tätigkeit für Sie zu finden.  

Außerdem erhalten Sie auch die nötigen Informationen über den Ersatz von Aufwendungen, Versicherungsschutz und Fortbildungsmöglichkeiten.

 

 

Die Bereiche, in denen Sie sich für andere ehrenamtlich engagieren können, sind in unserer Stadt vielfältig:

  • Bildung und Sprache
  • Kunst, Kultur und Geschichte
  • Sozial- und Gesundheitsbereich
  • Seniorinnen & Senioren
  • Kinderrechte und -schutz
  • Frauenförderung und -beratung
  • Besuchs- und Entlastungsdienst
  • berufliche Interessenvertretungen
  • Sozialrecht
  • außerschulische Jugendarbeit und Bildungsarbeit für Erwachsene
  • Freiwillige Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Malteser und Johanniter Unfallhilfe
  • kirchlicher und religiöser Bereich
  • Integration, Asylrecht und Migration
  • Begegnung und gesellige Veranstaltungen
  • Menschen mit Behinderung
  • Gartenpflege
  • Sport und Gymnastik
  • Natur- und Tierschutz
  • Tierpflege
  • Freizeit
  • sonstige bürgerschaftliche Aktivitäten am Wohnort.

 

Welche Voraussetzungen soll ich mitbringen?

In der Regel sind keine fachlichen Kenntnisse/Fähigkeiten für die Ausübung einer ehrenamtlichen Arbeit erforderlich. Noch gibt es eine Altersbegrenzung, weder nach oben noch nach unten – jede bzw. jeder kann sich einbringen und etwas bewegen.

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, sollte die Fähigkeit haben, auf Menschen einzugehen, einfühlsam sein und ein positives Menschenbild haben.

 

Ehrenamtskarte NRW 

Die Ehrenamtskarte NRW ist eine hervorragende Möglichkeit, den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und damit anderen helfen, Anerkennung auszusprechen. Sie wurde vor über 10 Jahren von der nordrhein-westfälischen Landesregierung zusammen mit Städten, Kreisen und Gemeinden des Landes eingeführt.

Seit Juli 2011 haben ehrenamtlich tätige Personen - die sich mindestens fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr in einem Verein oder sozialen Einrichtung in Gladbeck engagieren - die Möglichkeit, sich um eine Ehrenamtskarte zu bewerben.

Die Ehrenamtskarte gilt nicht nur in Gladbeck, sondern landesweit in allen am Projekt teilnehmenden Kommunen und Einrichtungen. Inhaber und Inhaberinnen der Ehrenamtskarte erhalten Preisnachlässe auch von Partnern aus Wirtschaft, Kultur und Sport. Zu den attraktiven Angeboten, die in Anspruch genommen werden können, gehören bspw. reduzierte Eintrittspreise für Museen, Schwimmbäder und andere öffentliche Freizeiteinrichtungen sowie Vergünstigungen bei Volkshochschulkursen, in Theatern, in Kinos usw. Für nähere Informationen über die Liste der landesweiten Angebote klicken Sie hier.

Die entsprechenden Antragsvordrucke gibt es im Fritz-Lange-Haus im Büro „Menschen mit Behinderung“ (Raum 7) oder hier zum Herunterladen in PDF-Format.

Für weitere Informationen steht Ihnen unter 0 20 43/99 22 87 Herr Oliver Pietrzak zur Verfügung.

 

Zuständige Dienststelle
Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht