Vergnügungssteuer

Die Vergnügungssteuer wird ab 01.07.2006 aufgrund der 2. Satzung über die Erhebung von Vergnügungssteuer in der Stadt Gladbeck vom 07.Juni 2006 erhoben.

Der Besteuerung unterliegen insbesondere

  • das Halten von Spielgeräten mit und ohne Gewinnmöglichkeit sowohl in Spielhallen als auch in Gaststätten und ähnlichen Aufstellungsorten.

Für Geräte ohne Gewinnmöglichkeit (sog. Unterhaltungsgeräte) beträgt die Steuer pauschal pro Gerät und Monat 50 € (in Spielhallen) bzw. 38 € (in Gastwirtschaften etc.).

Für Geräte mit Gewinnmöglichkeit beträgt die Steuer ab 01.01.2018 22 % des Einpielergebnisses (Kasseninhalt = Saldo 1). Die monatlichen Einspielergebnisse sind vierteljährlich unter Verwendung eines amtlichen Vordrucks zu erklären.

  • Tanzveranstaltungen gewerblicher Art

Der Steuersatz beträgt pro Veranstaltungstag 0,50 € je angefangene 10 qm Veranstaltungsfläche.

  • Ausspielungen in Spielklubs, Spielkasinos und ähnlichen Einrichtungen

Die Steuer beträgt 10 % des Spieleinsatzes.

 

Eine steuerpflichtige Veranstaltung ist vom Veranstalter vorher beim Amt für kommunale Finanzen anzumelden.

 

Zuständige Dienststelle
Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht