Tages- und Nachtpflege

Tagespflegeeinrichtungen

In Einrichtungen der Tagespflege können Pflegebedürftige bis zu sieben Tage in der Woche für je acht Stunden betreut werden. Sie bekommen während dieser Zeit alle notwendigen pflegerischen und medizinischen Hilfen. Zusätzlich wird eine intensive Betreuung geleistet. Je nach Stadium der Krankheit kann der Aufenthalt in einer Tagespflege nicht nur die Angehörigen entlasten, es kann auch dem Demenzkranken neue Anregungen und Abwechslung bieten. Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee sind in den Tagespreisen enthalten. Angehörige werden durch das Tagespflegeangebot entlastet und erhalten Beratung in allen Fragen rund um die Pflege und Demenzerkrankung.

Auf Wunsch steht ein Fahrdienst zur Verfügung, der die Demenzkranken sicher und bequem von zu Hause abholt und zurückbringt.

Nachtpflegeeinrichtungen

Nachtpflege durch ausgebildete Fachkräfte ergänzt die häusliche Pflege, die Tagespflege und die Kurzzeitpflege. Pflegende Angehörige werden durch das Angebot der Nachtpflege unterstützt und entlastet.
Das Angebot richtet sich an Menschen, die zum Beispiel unter Schlafstörungen leiden und an Menschen mit Demenz, die von einer Umkehrung des Tag-Nacht-Rhythmus betroffen sind.

Es werden soziale Kontakte geknüpft, Lebensfreude in der Gruppe vermittelt und individuelle Fähigkeiten gefördert und erhalten.

Auf Wunsch wird ein Fahrdienst angeboten.

Im Seniorenbüro erhalten Sie weitere Informationen.

Zuständige Dienststelle
Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht