Liebe Gladbeckerinnen und Gladbecker,

an diesem Samstag heißt es wieder „Gladbeck putzt“. Ausgerüstet mit Zangen, Handschuhen und Müllsäcken werden Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem ZBG gegen Vermüllung im gesamten Stadtgebiet aktiv. Dieses Engagement ist vorbildlich! Ich bedanke mich schon jetzt bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die in ihrer Freizeit Verantwortung für unsere Stadt übernehmen!

Sie räumen den Müll von Menschen weg, die diesen achtlos oder vorsätzlich in die Gegend geworfen oder illegal entsorgt haben. Dieses rücksichtslose Verhalten können wir in unserer Stadt jedoch nicht länger dulden! Es kann nicht sein, dass die Mehrheit von einigen wenigen „Schmutzfinken“ belästigt wird und der Stadtgesellschaft dadurch zusätzliche Kosten entstehen. Wir werden im Sinne der Bürgerinnen und Bürger, die sich an Regeln halten und denen eine saubere Stadt wichtig ist, hart durchgreifen!

Deshalb werden wir uns jetzt noch stärker mit dem Thema „Müll“ befassen, noch besser ämterübergreifend zusammenarbeiten, um die Folgen dieses rücksichtslosen Verhaltens schnell zu beseitigen. Ein erster Schritt wurde in dieser Woche getan: Eine neue, interdisziplinäre Arbeitsgruppe der Stadt setzt ein klares Zeichen gegen zunehmende Vermüllung und für eine saubere Stadt. Zu der städtischen Arbeitsgruppe gehören der ZBG, das Ordnungsamt, das Ingenieuramt, die Bauaufsicht, das Amt für Soziales und Wohnen, der Bereich Integration, das Amt für Immobilienwirtschaft, die Geschäftsstelle Rat und Bürger und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie wird sich der problematischen Bereiche in Gladbeck Hand in Hand annehmen. Gezielte Maßnahmen sollen Abhilfe schaffen: Dazu gehören stärkere Kontrollen, härtere Strafen, der Einsatz von Mitarbeitern als „Müllmelder“ sowie eine bessere Ansprache und Aufklärung über Sauberkeit und die richtige Müllentsorgung. Vielleicht lassen sich so hässliche Vermüllungen, wie am vergangenen Wochenende auf dem Grillplatz in Wittringen, zukünftig vermeiden!

Um dies gezielt zu tun, sind wir aber auch weiterhin auf Ihre Hilfe und Ihre Hinweise angewiesen. Melden Sie uns Müll, wo er nicht hingehört, damit wir schnell reagieren können. Am einfachsten geht dies mit dem Smartphone: Die „Melde-App Stadt Gladbeck“ installieren, aufrufen, ein Foto machen und den Ort angeben – um den Rest kümmert sich das Ideen- und Beschwerdemanagement der Stadtverwaltung.

Lassen Sie uns gemeinsam Verantwortung übernehmen: Für ein sauberes Gladbeck!


Herzlichst
Ihr

 

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht