Studierendenwettbewerb Zukunftsraum A52

Unter der Prämisse "Zukunftsraum A52" haben Studierende der Fakultät Raumplanung von der Technischen Universität Dortmund 2017 und 2018 ihre ganz eigenen Vorstellungen davon entwickelt, wie sich dieser Raum gestalten ließe. Das Hauptziel der Zusammenarbeit mit der TU Dortmund war es, einen Blick der neuen Planergeneration von außen auf unsere Stadt und das große Projekt "Zukunftsraum A52“ zu bekommen.

Der Studierendenwettbewerb hat eine Vielzahl unterschiedlicher Ideen und Ansätze hervorgebracht. Die zum Teil kreativen, immer jedoch zukunftsorientierten Ideen, können in den weiteren Planungsprozess als Impulse einfließen.

Herauszuheben sind vor allem Vorschläge für die Nachnutzung der Haldenflächen. Diese reichen von der kompletten Entwicklung mit Gebäuden für Wohnen und Arbeiten bis zur Nutzung für die Naherholung. Eine kombinierte Lösung mit den sogenannten "Haldenlofts“ ist ein herausstechendes Beispiel für einen neuen Denkansatz und Bestandteil des Siegerentwurfes "Urbanes Produzieren. Nutzungsmischung am Stadtboulevard“.

Ebenso kreativ wurde mit der Gestaltung der "Tunneldecke“ umgegangen. Einige Gruppen nutzten ihre Freiheiten und setzten in diesem Bereich einen "grünen“ Schwerpunkt, um das Zusammenwachsen der Stadtteile zu fördern. Andere sahen die Notwendigkeit der Verbindungsstraße, vernachlässigten aber gleichzeitig nicht die Ansprüche an die Gestaltung, vor allem durch Freiflächen und Bäume.

Im südlichen Bereich gegenüber von Stadion und Freibad wurde in vielen Arbeiten dem Thema Sport ein hoher Stellenwert zugesprochen. Die vorhandenen Nutzungen aus dem Wittringer Wald sind großzügig erweitert und ergänzt worden. Aber auch das Thema Wohnen im Grünen spielte in den Entwürfen eine große Rolle.

Insgesamt wurden acht Gruppen mit Preisen ausgezeichnet (zwei 1. Preise, zwei 2. Preise sowie vier Anerkennungen). Die Arbeiten wurden im Juli 2018 im Untergeschoss des Neuen Rathauses öffentlich ausgestellt.

Impressionen der Ausstellung zum Studierendenwettbewerb 2018  Impressionen der Ausstellung zum Studierendenwettbewerb 2018

Die Preisgruppe:

1. Preis

Grünes Licht für Gladbeck

1. Preis

Urbanes Produzieren. Nutzungsmischung am Stadtboulevard

2. Preis

Gartenstadt 21

2. Preis

Gladbeck wächst zusammen - grün - sportlich - attraktiv

Anerkennung

Zukunftsquartier am Moltkepark

Anerkennung

Gladbeck - Im Grünen begegnen

Anerkennung

Gladbeck wächst zusammen - Ein neues Rückgrat zwischen Freizeit, Wohnen und Arbeit

Anerkennung

GLADBECK VIELFÄLTIG (ER)LEBEN


Fotos: Stadt Gladbeck
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht