Künstlerische Beleuchtung von ortsbildprägenden Gebäuden

Licht hat eine hohe Bedeutung für das Wohlbefinden des Menschen. Es gibt uns Orientierung, Sicherheit und sorgt für Atmosphäre, die unterschiedliche Stimmungen hervorrufen kann. Unsere Umgebung wird bei Dunkelheit durch das Licht sichtbar und die räumliche Wahrnehmung gelenkt.

Diesem Thema hat sich für das Projektgebiet Stadtmitte Gladbeck das Büro light-design Breil/Breuckmann angenommen. Ihr Lichtkonzept für die Gladbecker Innenstadt wurde im Juli 2011 fertig gestellt. Die Stadt Gladbeck verfolgt damit das Ziel, die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu erhöhen, Angsträume zu beseitigen und die Atmosphäre interessanter und angenehmer zu gestalten.

Neu in Szene gesetzt werden sollen dabei wichtige Gebäude und Wegeverbindungen.  Zu den ersten Objekten, deren Beleuchtung unter gestalterischen Aspekten verbessert werden soll, gehören das Alte Rathaus, die Lambertikirche und die Christuskirche, die als die markanten Gebäude in der Stadtmitte hervorstechen.

Auch in der Fußgängerzone sind "Highlights" geplant, um der Kundschaft und der Besucherschaft einen ansprechenden Empfang zu bieten.

Lichtkonzept zum Download

Das Alte Rathaus erstrahlt in neuem Glanz

Das Bild zeigt das beleuchtete Rathaus

Die Umsetzung des Lichtkonzepts begann aufgrund der zentralen Lage, der besonderen Architektur und der hohen symbolischen Bedeutung mit dem Alten Rathaus. Als erster Umsetzungsschritt einer neuen Beleuchtung wurde zum Zimtsternfest am 25. November 2011 eine Probebeleuchtung installiert, bei der die Lichtkonzeption allen Interessierten von den Lichtplanern und von Sabine Brinkmann und Achim Mirosavljewitsch-Lucyga vom Ingenieuramt erläutert wurde.

Auch gab es die Gelegenheit, weitere Anregungen anzubringen, die vom Planerteam geprüft wurden. Vor allem die blau beleuchtete Kuppel und der stimmungsvoll erhellte Eingangsbereich fanden die Zustimmung vieler Interessierter. Auf dieser Basis wurden die Art der Beleuchtungsmittel und die konkreten Lichtfarben vom Ingenieursamt konkretisiert, so dass die Installation der endgültigen Beleuchtung im Herbst 2012 erfolgen konnte.

Heute zeigt sich das Alte Rathaus stimmungsvoll im neuen Glanz und strahlt so über die gesamte Innenstadt. Der Einsatz von energiesparenden LED-Leuchtmitteln steht im Zusammenhang mit einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Ausgehend von der Beleuchtung des Alten Rathauses sollen weitere Orte in der Innenstadt lichtgestalterisch in Szene gesetzt werden.

Das Stadtteilbüro wird zum Lichtlabor

Das Bild zeigt das Lichtlabor

Licht ist schwierig zu beschreiben und zu vermitteln. Es hat ein vielfältiges Farbspektrum, strahlt unterschiedlich intensiv und hat mit dem "Schatten" einen interessanten Widersacher. Um im Sinne einer familienfreundlichen Stadtmitte auch den Kindern auf spielerische und künstlerische Weise einen Zugang zum Thema Licht zu ermöglichen, wurde das Stadtteilbüro parallel zur Probebeleuchtung am Alten Rathaus zum "Lichtlabor" umfunktioniert.

Unter Anleitung von uns als Quartiersmanagement wurden kindgerechte Experimente zum Thema Licht und Schatten durchgeführt, um die Effekte unterschiedlicher Lichtquellen und -farben auszutesten. Neben der eigentlichen Zielgruppe, den Kindern, wurden auch viele Erwachsene zum Experimentieren angeregt.
Auf weitere schöne "Lichtblicke" freuen sich die Stadt Gladbeck und das Quartiersmanagement.

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Das Bild zeigt das Logo der Stadt Gladbeck
Das Bild zeigt das Logo der EU

Das Bild zeigt das Logo der Städtebauförderung
Das Bild zeigt das Logo des Bundesministeriums


Das Bild zeigt das Logo des Landesministeriums


Kontakt
Stadtteilbüro

Stadtteilbüro
Sandra Desernot und
Anja Boddenberg
Goethestraße 44
45964 Gladbeck

02043/78 74 513

Öffnungszeiten
dienstags
11 bis 15 Uhr

donnerstags
15 bis 19 Uhr

per Mail
stb-mitte@stadt-gladbeck.de
Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht