Aufwertung und Umgestaltung der Fußgängerzone in den Abschnitten Goethe- und Bachstraße

Im Rahmen des Projektes Stadtmitte Gladbeck wird der Umbau der Hauptfußgängerzone (Hoch- und Horster Straße) voraussichtlich in 2019 abgeschlossen. Ergänzend laufen aktuell die Planungen für die Aufwertung und Umgestaltung weiterer Abschnitte der Fußgängerzone. Dabei handelt es sich um die Neben- und Zubringerstraßen, hierunter auch die Goethestraße zwischen Hoch- und Lambertistraße sowie die Bachstraße zwischen Hoch- und Marktstraße.

Die Entwurfsplanungen für die Goethe- und Bachstraße wurde auf Basis der in 2012 erstellten Vorplanung ausgearbeitet. Dabei entspricht die Gestaltung hinsichtlich der verwendeten Materialien und der Möblierung der Gestaltsprache der bereits umgebauten Abschnitte der Fußgängerzone, um zukünftig eine einheitliche Gestaltung in der gesamten Gladbecker Fußgängerzone sicherzustellen.

Ziele und Rahmenbedingungen für den Umbau der Goethe- und Bachstraße

Bei der Aufwertung und Umgestaltung der Nebenstraßen der Fußgängerzone ist eine Vielzahl an Nutzungsansprüchen auf begrenztem Raum in Einklang zu bringen. Zu den wesentlichen Zielsetzungen und Rahmenbedingungen zählen:

  • Erhalt und Ergänzung von Sitzgelegenheiten
  • Anlage bzw. Erneuerung von Spielelementen
  • Bereitstellung von attraktiven Fahrradabstellmöglichkeiten
  • Erhalt der vorhandenen Bäume
  • Einplanen eines taktilen Leitsystems für Seheingeschränkte
  • Erhalt bzw. Schaffung von Außenflächen für Gastronomie
  • Beachtung von Flächenansprüchen bei Festen und Veranstaltungen
  • Berücksichtigung der Anforderungen der Feuerwehr
  • Freihalten der Zufahrten (z. B. Timmerhof)
  • Beachtung des Anlieferverkehrs

Was beinhalten die Planungen?

Die Planungen beinhalten u. a. eine Neupflasterung des Straßenraums. Das Belagsbild wird als "Strichcode“ ausgebildet, bei dem Pflasterstreifen von hell zu dunkel wechseln. Die vorhandenen Bäume, die alle erhalten werden, geben die Möblierungsachsen vor. Das bereits in der Hochstraße bestehende taktile Leitsystem für Seheingeschränkte wird in der Goethe- und Bachstraße weitergeführt. Die Laufzonen vor den Fassaden bzw. Schaufenstern werden frei von festen Einbauten gehalten. Um den zusätzlichen Bedarf nach Fahrradabstellmöglichkeiten zu decken, werden mehr Fahrradbügel als bisher bereitgestellt.

Planausschnitt Bachstraße

Planausschnitt Bachstraße


In der Goethestraße sind darüber hinaus Flächen für die Außengastronomie vorgesehen. Ferner wird der bestehende Spielstandort erneuert. Eingerahmt von zwei längeren Bänken ist ein "Damenschuh“ als besonderes Spielgerät und Blickfang geplant, der das Thema "Einkaufen in der Innenstadt“ aufgreift.

Planausschnitt Goethestraße

Planausschnitt Goethestraße


Die Pläne finden sie hier im Downloadbereich.

Intensive Beteiligung von Eigentümern, Anwohnern und Einzelhändlern

Es wurden Gespräche mit den betroffenen Gewerbetreibenden geführt. Zusätzlich fand am 04. Juli 2017 eine Beteiligung der gesamten Öffentlichkeit statt, zu der alle Bürger - insbesondere auch die Eigentümer, Anwohner und ansässigen Einzelhändler - eingeladen waren. Im Rahmen der Veranstaltung wurde die Planung vorgestellt und es konnten Anregungen, Kritik und Ideen geäußert werden. An der Bürgerbeteiligung nahmen rund 30 Personen aus der Bürgerschaft teil. Im Nachgang der Veranstaltung bestand zudem die Möglichkeit die Planung im Stadtteilbüro sowie im Rathaus einzusehen und weitere Anregungen zu geben.

Wie geht es jetzt weiter?

Nachdem die Entwurfsplanung für die Goethe- und Bachstraße in der Sitzung des Ausschusses für integrierte Innenstadtentwicklung am 19. September 2017 einstimmig beschlossen wurde, steht im nächsten Schritt die Erarbeitung der Ausführungsplanung an. Der Umbau der Goethestraße ist für 2020 vorgesehen. Darauf folgt die Umgestaltung der Bachstraße.

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht