Elektromobilität in Gladbeck


Die Elektromobilität, insbesondere im Bereich des motorisierten Individualverkehrs, leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und mindert zugleich die innerstädtischen Emissionen von Luftschadstoffen.



Erstellung eines Elektromobilitätskonzepts ist in Arbeit


Mit Hilfe eines Elektromobilitätskonzeptes, das sich derzeit in Erarbeitung befindet, sollen die bisherigen Aktivitäten der Stadt Gladbeck im Bereich der Elektromobilität zielgerichtet fortgeführt werden. So ist beispielsweise die Anschaffung und Nutzung von Elektrofahrzeugen für die Ämter der Stadtverwaltung sowie die Errichtung von Ladesäulen geplant. Zudem plant die Verwaltung durch das Elektromobilitätskonzept eine Strategie zur Stärkung der Nutzung der Elektromobilität bei Bürgerinnen und Bürgern als auch bei Gewerbetreibenden und Industrie zu entwickeln.


Weitere Handlungsmöglichkeiten ergeben sich im Bereich Carsharing und bei der Bevorrechtigung von E-Fahrzeugen im Straßenverkehr. Nicht zuletzt entstehen auch durch die Einrichtung von Arbeitsgruppen und die Einbeziehung verschiedener Akteure Synergieeffekte, welche die Elektromobilität im Stadtgebiet weiter voranbringen.



Anzahl an E-Autos und Lademöglichkeiten im Stadtgebiet


Zum 1. Juni 2019 waren in Gladbeck insgesamt 57 Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb zugelassen. Zum „Auftanken“ gibt es im Gladbecker Stadtgebiet derzeit zwölf Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Eine aktuelle Übersicht über deren Standorte finden Sie hier.

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht