Ein Jahr Klimanotstand: Erster "Gladbecker Klimatag“ in der Stadthalle

Die Stadt Gladbeck blickt im Sommer 2020 auf ein Jahr "Klimanotstand“ zurück: Was haben wir bereits geschafft? Was kann eine Stadt für den Klimaschutz tun? Wie kann sich jeder Einzelne einbringen? Diese Fragen gilt es gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen, Fachleuten und Gladbecker Bürgerinnen und Bürgern am Donnerstag, 4. Juni, im Rahmen des 1. Gladbecker Klimatages in der Mathias-Jakobs-Stadthalle zu diskutieren. Die Veranstaltung richtet sich dabei mit drei Teilveranstaltungen an unterschiedliche Gruppen: Schüler, Experten und die gesamte Bürgerschaft.

Der Vormittag gehört der Jugend: Schülerinnen und Schüler sprechen über das Klima

Die Jugend ist aktiv - dies zeigen nicht nur öffentliche Aktionen, das Engagement unserer Schulen oder des Jugendrates vor Ort! Der Vormittag bietet Schülerinnen und Schülern der Gladbecker Schulen ein Forum, um über Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung zu diskutieren. Dabei sollen auch Projekte der Stadt, von Schulen und weiteren Akteuren vorgestellt, aber auch neue Projektideen entwickelt und gesammelt werden.

Die Fachkonferenz: Fachlicher Austausch am Nachmittag

Vorträge, Diskussionen und fachlicher Austausch: Am Nachmittag kommen Fachleute aus verschiedenen Disziplinen zusammen, um über die Herausforderungen und die Chancen des "Klimanotstandes“ zu diskutieren. Das abwechslungsreiche Programm spricht dabei Experten aus Wissenschaft, Forschung und Verwaltung an und ermöglicht anhand von Vorträgen und vorgestellten Projekten einen interdisziplinären Erfahrungsaustausch insbesondere mit Blick auf die angestrebte Klimaneutralität und eine klimagerechte Stadtentwicklung.

Anmeldungen zur Fachtagung nimmt Josef Börecz aus der Umweltabteilung per E-Mail an klimatag@stadt-gladbeck.de entgegen und steht telefonisch unter Tel. 02043 / 99-2372 für Rückfragen zur Verfügung.

Eine Abendveranstaltung mit Claudia Kleinert für alle Gladbeckerinnen und Gladbecker

Bürgerdialog und Informationen stehen am Abend auf dem Programm: Den Abschluss und damit den "Höhepunkt“ des ersten Gladbecker Klimatages bildet der Vortrag der bekannten Wettermoderatorin Claudia Kleinert zur aktuellen Klimasituation. Bürgerinnen und Bürger können an diesem Abend die Gelegenheit nutzen, Ideen und Anregungen für weitere Klimaaktivitäten zu geben und Fragen zu der Thematik zu diskutieren. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und ist kostenfrei. Tickets können unter klimatag@stadt-gladbeck.de oder unter Tel. 02043 / 99-2372 reserviert werden.

Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht