Das Autobahnkreuz

Das Bild zeigt das neue Autobahnkreuz

Die Stadt Gladbeck hat sich in den Verhandlungen mit Land und Bund für einen "Unterflieger" eingesetzt, über den der Verkehr von der A 52 aus Süden kommend auf die A 2 in Richtung Oberhausen geleitet wird.

Bund und Land haben der Stadt aufgrund der höheren Kosten im zweistelligen Millionenbereich dieser Forderung nicht entsprochen.

Stattdessen wird es einen "Überflieger" geben. Dabei wird der Verkehr von der A 52 aus Süden kommend über eine Rampe auf die A 2 in Richtung Oberhausen geführt. Wie ein "Überflieger" aussieht, kann man heute z.B. am Autobahnkreuz A 43 / A 1 in Münster sehen.

Der "Überflieger" wird unter Beachtung von Aspekten der Lärmschutzwirkung architektonisch ansprechend in ein Gestaltungskonzept für Bauwerke eingebunden. Er wird aller Voraussicht 8,2 Meter über der heutigen Fahrbahn der A 2 und 14,2 Meter über der heutigen B 224 liegen.

Der "Überflieger" wird von der Terrasse des Wasserschlosses Wittringen aus nicht zu sehen sein.

Sichtbarkeit des Überfliegers aus verschiedenen Blickwinkeln:

Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz

Alle Fahrbahnen Rampen des Autobahnkreuzes erhalten eine lärmarme Fahrbahnoberfläche. Zum Naherholungsgebiet Wittringen gibt es ansprechend gestaltete Lärmschutzwälle mit Lärmschutzwirkung.

Im Abschnitt zwischen Autobahnkreuz und östlicher Gladbecker Stadtgrenze wird es eine lärmarme Fahrbahnoberfläche (Flüsterasphalt) geben.

Zusätzlicher Lärm entsteht durch das gesteigerte Verkehrsaufkommen zwar, dieser ist jedoch vom Menschen nicht wahrnehmbar. Das menschliche Ohr nimmt eine Veränderung erst bei einem Plus von über 3 dB wahr. Dafür müsste sich der Verkehr jedoch verdoppeln. 

Es wird keine baulichen Veränderungen geben, die das Stadion oder die Brillenteiche beeinträchtigen. Im Gegenteil: das Stadion und das Freibad werden von Lärm und Verschmutzung "befreit".

Das Naherholungsgebiet Wittringen bleibt ohne bauliche Veränderung erhalten. Das Autobahnkreuz wird unter Einbindung eines ansprechenden Gestaltungskonzeptes gebaut.

Illustrationen des Autobahnkreuzes

Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz Blick auf das Autobahnkreuz
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

 

Das Bild zeigt das Plakat

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht