Kultur & Tourismus

Aktuelles Gladbeck

Titel
"Acht Frauen" sorgen für mörderische Unterhaltung
Bild

Einleitung
Robert Thomas spannende Krimikomödie "Acht Frauen" von 1962, die im Jahre 2001 mit Catherine Deneuve und Isabell Huppert zum Kinohit wurde, gastiert am 11. Mai um 20 Uhr in der Gladbecker Mathias-Jakobs-Stadthalle.
Haupttext

Eine wohlhabende Familie kommt an Weihnachten in ihrem abgelegenen Landsitz in den Bergen zusammen. Plötzlich liegt das Familienoberhaupt und damit auch der einzige Mann im Haus tot im Bett, ermordet, mit einem Messer im Rücken. Das Haus eingeschneit, das Telefon tot. Eine fatale Situation. Die Mörderin muss noch im Haus sein. Panik steigt auf. Welche der acht Damen beging den Mord? Jede hat ein Motiv, jede ein Geheimnis, keine ein Alibi. Langsam entsteht ein Netz aus Lügen und Heimlichkeiten, in dem sich die Frauen mit ihren Leidenschaften, aufgestauten Lebensträumen, Frustrationen und Verletzungen verheddern. Dämme brechen, Masken fallen.

Der Autor jongliert souverän mit Vorurteilen und Klischees und sorgt dafür, dass die fesselnde Melange aus Kriminalstück, Komödie und Psychodrama mit einem raffinierten Coup endet.

Hauptdarstellerin Anja Klawun, die schon in den Rollen der "Päpstin" und der "Wanderhure" ihr Können unter Beweis stellen konnte, glänzt auch hier mit enier überzeugenden Darbietung insbesondere im Gesangsbereich. Ein wesentlicher Bestandteil des Stücks ist nämlich die Musik. Franz Wittenbrink, einer der gefragtesten deutschen Theaterkomponisten lässt seine Damen-Riege singen, jede ein charakteristisches Chanson, extra für "Acht Frauen" komponiert. Die Texte stammen von Anne X. Weber und Susanne Lütje.

Die Eintrittspreise sind nach Sitzkategorien gestaffelt: 25 / 23 / 21 Euro (zzgl. Gebühren).

Tickets sind an der Kasse der Mathias-Jakobs-Stadthalle (Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10 bis 13 Uhr, Tel. 02043/99-2682, E-Mail: mjs-kasse@stadt-gladbeck.de) sowie online auf www.westicket.de erhältlich.

Foto: Hermann Posch

Beginndatum
22.03.2023


Veranstaltungstipp
 
 Logo des Aktionsbündnisses Für die Würde unserer Städte
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Instagram
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht