Kultur & Tourismus

Aktuelles Gladbeck

Titel
Neue Theaterspielzeit 2020/2021 - Komödien Ring
Bild
Kunst - Foto: Eurostudio Landgraf
Einleitung
Bereits im August 2020 startet der "Komödien Ring" der neuen Spielzeit. Wie groß auch hier die Bandbreite des Genres ist, lässt sich an den ebenfalls fünf ABO-Veranstaltungen der neuen Saison wunderbar abbilden.
Haupttext

Das Flehen des Stadthallen-Publikums wurde erhört. SIE kommt tatsächlich noch einmal! In der Rolle der herrlich schrägen Bühnenfigur LA SIGNORA präsentiert die Künstlerin Carmela de Feo am Montag, 24. August, ihr brandaktuelles, neues Programm "Allein unter Geiern". Und es wird wieder gespielt, gesungen, getanzt, gestalkt, getalkt und gelacht was das Zeugs hält.

Das Altwerden nix für Feiglinge ist, davon erzählt die neue Revue "Himmlische Zeiten" von Tilmann von Bomberg (Buch) am Montag, 5. Oktober. Mit den Produktionen "Heiße Zeiten" und "Höchste Zeit" begeisterten die vier Protagonisten bereits unser Publikum. Jetzt setzt sich die Geschichte fort. Denn das Leben endet ja nicht mit einem Happy End, und was wäre eine Trilogie ohne dritten Teil? Zum Inhalt:

In der Privatstation eines Krankenhauses treffen sie sich wieder. Die Karrierefrau, die Vornehme, eine Hausfrau und die "Junge". Mit viel Humor und zahlreichen (umgetexteten) bekannten Songs werden dabei die Symptome des Älterwerdens und die Angst vor dem Ende thematisiert. Auf der Bühne stehen erneut Franziska Becker, Heike Jonca, Angelika Mann und Nini Stadlmann.

Die geistreiche und hochdekorierte Gesellschaftskomödie "KUNST" von Yasmina Reza steht am Montag, 25. Januar 2021, auf dem Spielplan.

"Mit glücklichen Menschen kann man nicht lachen", sagt die französische Schriftstellerin und meint oft männliche Figuren. Auch die drei Herren in "Kunst" gehen verzweifelt bis verbittert aufeinander los. Der Streit über ein Bild erschüttert eine langjährige, gestandene Männerfreundschaft. Der wohlhabende Dermatologe Serge hat sich ein Bild gekauft, ganz in Weiß. Für Freund Marc, einen meist übellaunigen Zeitgenossen, ist es nichts als eine "weiße Scheiße". Die beiden geraten heftig aneinander. Der dritte im Bunde ist Yves. Der liebenswerte Opportunist will es sich mit keinem der beiden Streithähne verderben und setzt sich zielsicher zwischen alle Stühle. Und bald geht es nicht mehr um die grundsätzliche Frage, was Kunst sei, sondern um das Bild, das jeder der Freunde sich von den anderen gemacht hat und das nun plötzlich in Frage gestellt ist.

Mit: Heinrich Schafmeister, Leonard Lansink, Luc Feit.

Am Montag, 12. April 2021, präsentiert das Theater "Münchner Tournee" die Spitzenkomödie "Das Brautkleid", von Stefan Vogel.

Endlich heiraten die Leute wieder! Trotzdem kann Philipp nicht verstehen, wieso seine Braut Juli ihr 8000-Euro-Brautkleid nach der Vermählung partout behalten will. Und genau deshalb stellt Philipp das "Lafarge" nach heftigem Streit auch noch in der Hochzeitsnacht auf Ebay ein - nicht wissend, dass man dort ein Mindestgebot anführen sollte. Und so wechselt Julis Kleid über Nacht seine Besitzerin... für einen Euro.

Stefan Vogel, österreichischer Theaterautor und Garant für Spitzenunterhaltung, lieferte mit "Das Brautkleid" eine weitere Vorlage für einen turbulenten, witzigen und kurzweiligen Theaterabend.

Die Saison im ABO K endet am Freitag, 11. Juni mit dem Stück "Außer Kontrolle".

Der Staatsminister Richard Willey nimmt Anlauf zu einem Seitensprung mit Jane, der aparten Sekretärin des Oppostionsführers. Doch das heiße Stelldichein kühlt sich schlagartig ab - auf der Fensterbank des Liebesnestes findet sich ein lebloser Körper. Um kompromittierende und karriereknickende Untersuchungen zu vermeiden, muss Richards Sekretär Georg herhalten. Er soll, zum Schutz der Regierung, für die politisch korrekte Entsorgung des "Objektes" sorgen. Was dann folgt, ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die zusehends "Außer Kontrolle" gerät, da immer im falschen Moment unerwartete Gäste auftauchen, die hier rein gar nichts zu suchen haben: vom pedantischen Hotelmanager, über einen unmoralischen Kellner, bis hin zur Ehefrau des Ministers.

Abonnements können ab sofort und bis einschließlich Donnerstag, 28. Mai 2020 an der Kasse/Information der Mathias-Jakobs-Stadthalle persönlich oder schriftlich bestellt werden. Siehe auch: www.gladbeck.de/kultur_Tourismus/Kultur/Abonnements.

Der Freiverkauf der Einzelkarten beginnt am Dienstag, 2. Juni 2020.

ABO-Kosten:

Preisgruppe 1 (Reihe 1 bis 6) - 95 € / ermäßigt 47,50 €

Preisgruppe 2 (Reihe 7 bis 14 - 88 € / ermäßigt 44 €

Preisgruppe 3 (Reihe 16) - 78 € / ermäßigt 39 €

Zu den genannten Kosten addiert sich die Systemgebühr in Höhe von 3 €.

Alle weiteren Informationen zum ABO erteilt das Kassenteam der Mathias-Jakobs-Stadthalle unter  02043/99-2682. Hier gibt es auch die Informationen zu den Ermäßigungsansprüchen.

Beginndatum
03.02.2020


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp


Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Das Bild zeigt das Logo von flickr Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht