News

Aktuelles Gladbeck

Titel
Bürgermeister Roland: Solidarität mit Partnerstädten, Patenboot und Bergamo
Bild

Einleitung
Bürgermeister Ulrich Roland wendet sich in einem Brief an Gladbecks Partnerstädte Alanya, Enfield, Fushun, Marcq-en-Baroeul, Schwechat, Wodzislawund Wandlitz sowie an die Besatzung des Patenbootes LACHS.
Haupttext

„Europa steht vor Herausforderungen unvorstellbaren Ausmaßes: Die Pandemie bedroht unser aller Gesundheit, unser Leben in einer Art und Weise, wie wir uns das niemals hätten vorstellen können. In Gladbeck stehen wir noch am Anfang, haben erst wenige nachgewiesene Infektionen, versuchen uns bestmöglich vorzubereiten. Aber wir alle wissen: In den nächsten Wochen werden immer mehr Menschen infiziert, werden viele erkranken, manche sogar sterben.
Wir stehen vor einer Bewährungsprobe.

Diese betrifft aber nicht nur unser Gesundheitssystem, sondern alle Bereiche unserer Gesellschaft. Werden wir es schaffen, unseren Egoismus zu überwinden, anderen zur Seite zu stehen, Solidarität zu üben? Im Gesundheitsdienst und an vielen anderen Stellen wird zurzeit Übermenschliches geleistet. Private Initiativen haben sich gegründet, um ältere und kranke Menschen zu unterstützen. Wir halten zusammen! Krisen bringen immer das Schlechteste im Menschen hervor, aber auch das Beste. Hoffen wir, dass das Gute überwiegt, dass uns diese Tragödie zusammenschweißt; nicht nur in Gladbeck und in Deutschland, sondern über alle Grenzen hinweg!

Im Namen unserer Stadtgesellschaft wünsche ich den Menschen in unseren Partnerstädten ganz viel Kraft, um die Herausforderungen dieser Pandemie zu meistern!“

Dem Bürgermeister von Bergamo, Giorgio Gori, drückt Ulrich Roland sein Mitgefühl aus: „Die Nachrichten und Bilder aus Bergamo erschüttern uns zutiefst, erfüllen uns mit Trauer und Mitgefühl. In unseren Gedanken sind wir bei Ihnen und Ihren Bürgerinnen und Bürgern, aber vor allem auch bei all jenen, die im Gesundheitsdienst und an vielen anderen Stellen zurzeit Übermenschliches leisten. In Gedanken sind wir bei Ihnen allen!“

Beginndatum
25.03.2020


Hauptmenu