News

Aktuelles Gladbeck

Titel
IDG freut sich über innovativen 3D-Drucker
Bild

Einleitung
Durch eine Spende des Vereins zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft e.V. in Höhe von 10.000 Euro konnte das Gladbecker zdi-Zentrum I+I=Z alle weiterführenden Schulen (drei Gymnasien, drei Realschulen, die Erich-Fried-Schule, die Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, das Berufskolleg und die Freie Waldorf Schule) mit moderner Druckertechnik ausstatten.
Haupttext

Der zehnte und damit letzte Drucker wurde an die Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule übergeben. Die Gesamtschule nutzte diese Gelegenheit, den Vertreter*innen des VGW e.V. und des zdi-Zentrums I+I=Z e.V. den Projektkurs "3-Druck" vorzustellen: 12 Schüler der Jahrgangsstufe Q1 arbeiten bereits seit Beginn des Schuljahres im Rahmen des Oberstufenunterrichts mit einem bereits vorhandenen 3D-Drucker. Sie erleben Mathematik und Programmierung in Praxis. Mit Hilfe von CAD-Programmen entwickeln sie sinnvoll nutzbare Gegenstände und Skulpturen, die anschließend mit Hilfe des Druckers erstellt werden. Andrzej Kurpik, Leiter der Technik IneosPhenol GmbH Gladbeck, bestätigte den Schülerinnen und Schülern die industrielle Bedeutung dieser Technologie: "In vielen Chemieanlagen werden bereits spezifische, komplizierte Ersatzteile aus verschiedenen metallischen Legierungen mit der 3D- Druck-Technologie hergestellt".


Zum Verein Ingenieure + Informatiker = Zukunft Gladbeck e.V. (I+I=Z.Gladbeck)

Zweck des Vereins ist die Förderung technischer und naturwissenschaftlicher Lehrangebote innerhalb und außerhalb des Regelunterrichts. Der Verein schafft Qualifizierungsangebote für Schülerinnen und Schüler im Bereich Technik, Informatik und Naturwissenschaften. Um diesen Zweck zu erreichen, wird die technische Ausstattung zu Lehrzwecken bereitgestellt und finanzielle Mittel werden zur Verfügung gestellt, um Schulveranstaltungen durchführen zu können, die der Gewinnung von mehr jungen Menschen für ein MINT-Studium oder eine MINT-Ausbildung und der langfristigen Sicherung des MINT-Nachwuchses auf regionaler Ebene dienen. U. a. werden für die Gladbecker Schülerinnen und Schüler auch eine Vielzahl von kostenlosen Exkursionen mit MINT-Bezug angeboten. Der Verein I+I=Z.Gladbeck ist Träger des zdi-Zentrums, das gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft, der Stadt Gladbeck, den örtlichen Schulen und der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen im September 2008 eröffnet wurde. Zukunft durch Innovation.NRW (kurz: zdi) ist eine Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in NRW und wird auf Landesebene von mehreren Ministerien (Wissenschaft, Schule und Wirtschaft) unterstützt; die Federführung liegt beim Wissenschaftsministerium.

Beginndatum
13.07.2019


Hauptmenu