Familie & Bildung

Aktuelles Gladbeck

Titel
Corona-Krise: Stadt unterstützt Ehrenamt mit 15.000 Euro
Bild

Einleitung
Bedingt durch den allgemeinen Lockdown im März im Zuge der Corona-Pandemie kam das gesellschaftliche Leben auch in Gladbeck für mehrere Wochen teilweise zum vollständigen Erliegen.
Haupttext

Dies traf vor allem Vereine, Verbände und gesellschaftliche Gruppen schwer, die auf ein geordnetes Vereinsleben und gemeinschaftliches Miteinander verzichten mussten: Veranstaltungen, Aufführungen aller Art und weitere Aktivitäten fanden nicht mehr statt. Dadurch fielen Einnahmen und Spenden aus – doch die Kosten liefen weiter, teils mit existenzbedrohender Wirkung. Der Haupt-und Finanzausschuss der Stadt Gladbeck hat in seiner Sitzung am 8. Juni deshalb beschlossen, das Ehrenamt in Gladbeck finanziell zu unterstützen. Hierfür hat er einen Betrag von 15.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Um die finanzielle Hilfe in Anspruch nehmen zu können, müssen Vereine, Verbände oder Gruppen nachweisen, dass durch die coronabedingten Einschränkungen ein existenzgefährdendes Defizit eingetreten ist. Darüber hinaus dürfen keine staatlichen Förderprogramme oder sonstige Zuweisungen in Anspruch genommen worden sein, die das eingetretene Defizit ausgleichen oder abmildern. Ein formloser Antrag, in dem die Fördervoraussetzungen dargelegt werden, kann bis spätestens zum 31. August an die Stadt Gladbeck, Amt für Soziales und Wohnen, Sachgebiet 50/1-1, Wilhelmstraße 8, 45964 Gladbeck, gestellt werden.

Beginndatum
01.07.2020


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp
Link: Jetzt Wahlhelfer*in für die Kommunalwahl werden!

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht